Dirndl Trends: Trachten von Angermeier, Moser, Redl & Co.

0

Zu den aktuellen Dirndl Trends gehören die Trachten von Angermeier, Moser, Redl & Co. unbedingt dazu, daneben gibt es aber auch interessante neue Looks, die man auf der Wiesn sehen kann.

Diese Dirndl Trends sollte man kennen

Vor der Wiesn ist nach der Wiesn und so kann es nie zu früh sein, sich über sein Outfit für das nächste Oktoberfest Gedanken zu machen. Zum Glück gibt es einige Trends, die nie aus der Mode kommen, so wie die angesagten Trachten von Angermeier, Moser, Redl & Co. Was man außerdem wissen sollte, kann man hier nachlesen.

So gelingt der Dirndl Trend in jedem Fall

Es gibt einige Klassiker, die zu jedem Dirndl dazu gehören und gerade bei den hochwertigen Trachten von Angermeier, Moser, Redl & Co. nicht wegzudenken sind. Dazu gehören in erster Linie die Dirndl-Schürzen, ohne die der Look nur halb so perfekt wäre.

 

Es gibt einige Klassiker, die zu jedem Dirndl dazu gehören und gerade bei den hochwertigen Trachten von Angermeier, Moser, Redl & Co. nicht wegzudenken sind.

Es gibt einige Klassiker, die zu jedem Dirndl dazu gehören und gerade bei den hochwertigen Trachten von Angermeier, Moser, Redl & Co. nicht wegzudenken sind. (#01)

Diese Dirndl Trends bleiben uns erhalten

Kein Dirndl ohne passende Schürze! An diesem modischen Statement wird sich auch so schnell nichts ändern. Daher ist man immer gut beraten, sich frühzeitig eine schicke Schürze für das Dirndl zuzulegen.

Dem eigenen Modebewusstsein und Fashion Vorstellungen steht dabei auch gar nichts im Wege:

  • Schürzen mit Rüschen
  • Schürzen mit Spitze
  • Schürzen mit abgerundeten Ecken
  • Schürzen mit Tüll
  • mehrfarbige Schürzen
  • Schürzen mit bunten Applikationen

Fast alles ist denkbar, man muss sich schließlich nicht nur an die traditionellen Dirndl Trends halten.

Der Unterrock gehört zu jedem Dirndl dazu, denn er macht den Look erst perfekt. Ganz traditionell ist kein Dirndl und keine Tracht perfekt, ohne den richtigen Unterrock. Ein modisches Highlight ist er dabei auch noch, denn richtig voluminös, lässt er das Dirndl schön schwingen und verleiht außerdem seiner Trägerin die beliebte schmale Taille.

Übrigens: In diesem Jahr waren Unterröcke, die an die angesagten Petticoats der Rockabilly-Zeit erinnern, voll im Trend. Kein Wunder, sind diese Unterröcke doch besonders voluminös und geben so dem Dirndl noch mehr Fülle, als es herkömmliche Unterröcke tun.

Aber nicht nur das: Unterröcke und Petticoats in Trendfarben wie Pink oder Grün können einen tollen Kontrast zu dem Dirndl bilden und so das komplette Outfit aufwerten. Dabei sollte man aber darauf achten, dass der Unterrock nicht fest mit dem Dirndl verbunden ist, denn dann gelingt der Look natürlich nicht. Die bekannten Trachten von Angermeier, Moser, Redl & Co. gibt es daher sowohl mit einem fest eingearbeiteten Unterrock als auch ohne. So hat man die Wahl, ob man sein Dirndl von Saison zu Saison aufhübschen, oder lieber bei dem traditionellen Look bleiben möchte.

Eins bleibt jedoch erhalten, ganz egal welcher Dirndl Trend gerade in Mode ist: Schaut der Unterrock neckisch unter dem Dirndl hervor, signalisiert das, dass seine Trägerin unter Umständen zu mehr bereit ist. Gerade Besucherinnen, die zum ersten Mal zum Oktoberfest gehen, sollten diese Tradition kennen und sich nicht wundern, wenn sie bei einem entsprechenden Dirndl angesprochen werden.

Video: Dirndl-Trends auf der Nacht der Tracht 2017

Neben der Länge des Unterrocks auch auf die Schleife achten

Wiesn Neulinge sollten neben der Länge des Unterrocks auch darauf achten, wie sie die Schleife binden, denn auch das hat eine Bedeutung. Frauen sollten sich darüber im Klaren sein, dass die Art und Weise, wo sie ihre Dirndl-Schleife tragen, etwas über ihren Familienstand aussagt, und das ganz unabhängig von irgendwelchen Trends.

Frauen, die die Schleife an ihrem Dirndl vorne links tragen, signalisieren den Burschen auf dem Oktoberfest (aber nicht nur dort), dass sie noch zu haben sind. Vorne rechts dagegen bedeutet, dass man bereits vergeben ist und sich die Männer daher einen Versuch sparen können.

Pikant wird es, wenn man die Schleife vorne in der Mitte trägt, denn das wird so verstanden, dass man noch jungfräulich ist. Was es tatsächlich bedeutet, wenn Frauen die Schleife auf dem Rücken tragen, ist nicht ganz eindeutig belegt. Einige sehen darin ein Zeichen dafür, dass die Frau bereits verheiratet war, ihren Mann aber verloren hat und nun wieder zu haben ist. Aber auch die Bedienungen in den Zelten auf der Wiesn tragen die Schleife auf dem Rücken, obwohl nicht alle Witwen sind.

So oder so, auf die Art und Weise wo man die Schleife seines Dirndls trägt sollte man ganz unabhängig von aktuellen Trends achten, denn damit kann man ganz schnell in ein Fettnäpfchen treten.

Pikant wird es, wenn man die Schleife vorne in der Mitte trägt, denn das wird so verstanden, dass man noch jungfräulich ist. (#02)

Pikant wird es, wenn man die Schleife vorne in der Mitte trägt, denn das wird so verstanden, dass man noch jungfräulich ist. (#02)

Samt gehört zu den angesagten Dirndl Trends dazu

Auch bei den Stoffen geht man bei den Dirndl Trends mit der Zeit. 2017 kann man dabei auf keinen Fall auf Samt verzichten. Das Material gehört als modisches Must-have ohnehin in den Kleiderschrank jeder modebewussten Frau, weil es einfach elegant und anschmiegsam ist. So darf man auch davon ausgehen, dass sich dieser Trend auch 2018 noch halten wird.

Bei dem Material darf auch mit Farbe gespielt werden. Dabei sind zurückhaltende Farben wie kräftiges Rot oder Königsblau ebenso denkbar wie kontrastreiches Pink oder Giftgrün. Es kommt eben immer auf die Kombination mit dem übrigens Dirndl an.

Ein dunkles Tannengrün in Verbindung mit einer Schürze in Beige oder gar Gold verleiht dem Dirndl einen fast schon aristokratischen Look. Während man mit einer Korsage in Pink zu einer grünen Schürze einen frischen und jugendlichen Auftritt hat.

Aber auch Korsage, Schütze und Unterrock im gleichen Ton gehören zu den Dirndl Trends, die uns hoffentlich noch lange erhalten bleiben.

Auch diese Materialien sind bei den Dirndl Trends nicht wegzudenken

Neben den klassischen Naturstoffen wie Baumwolle und Leinen, geht der Trend bei Dirndln zu anderen, noch hochwertigeren Stoffen. Abgesehen von Samt, das in diesem Jahr ein modisches Revival erfahren hat, zählt auch Seide dazu und das sowohl bei den eher klassisch gehaltenen Dirndln, als auch bei den modisch etwas gewagteren Ausführungen.

Für Fashionistas, die es gerne opulent mögen, sind gehören Dirndl aus Brokat zu den Trends überhaupt. Kombiniert mit einer schlichten Bluse in Weiß wirkt der Look sehr edel, wer es dagegen sehr pompös mag, kann das Dirndl aus Brokat mit einer Bluse in einer kräftigen Farbe und einer Schürze im Kontrast-Look dazu kombinieren. Damit zieht man garantiert die Blicke auf der Wiesn auf sich.

Auch Taft ist nicht wegzudenken und wird uns wohl noch lange als einer der beliebtesten Dirndl Trends erhalten bleiben. Die Trachten von Angermeier, Moser, Redl & Co. kommen jedenfalls nicht ohne aus. Zu Taft kombinieren die Designer auch gerne Pailletten oder gestickte Applikationen. So wird der verspielte Look noch weiter unterstrichen.

 

Für Fashionistas, die es gerne opulent mögen, sind gehören Dirndl aus Brokat zu den Trends überhaupt. Kombiniert mit einer schlichten Bluse in Weiß wirkt der Look sehr edel. (03)

Für Fashionistas, die es gerne opulent mögen, sind gehören Dirndl aus Brokat zu den Trends überhaupt. Kombiniert mit einer schlichten Bluse in Weiß wirkt der Look sehr edel. (03)

Trachten von Angermeier, Moser, Redl & Co.: Die Blusen

Kein Dirndl ohne Dirndl-Bluse. Dieser Grundsatz gilt sowohl für die angesagten Dirndl Trends als auch für die klassischen Dirndl, denn ohne Bluse ist der Look eben nicht komplett. Dabei hat man die Wahl, ob man sich eher zurückhaltend kleiden, oder auch bei der Bluse mit den aktuellen Trends gehen möchte. Von der klassisch weißen Bluse bis hin zu den Ausführungen mit Spitze und Paspeln ist alles im Angebot. Transparente Blusen mit Spitze in zarten Farben verleihen dabei dem Dirndl und seiner Trägerin einen zarten, jugendlichen Look. Für die etwas mutigeren Frauen gibt es aber auch Dirndl Blusen, die komplett aus Spitze bestehen und in sehr auffälligen Farben wie Pink oder auch Schwarz gehalten sind. So kann man sich seinen eigenen und individuellen Dirndl-Trend kreieren.

Auch bei der Länge der Ärmel hat man die Qual der Wahl: Langärmlige Blusen, die den gesamten Arm bedecken, Blusen mit halblangen Ärmeln oder kurzärmelige Blusen gehören nach wie vor zu den Dirndl Trends. Bei einer derartig großen Auswahl findet jede Dirndl Liebhaberin mit Sicherheit die Bluse, die ihr gefällt. So steht einem gelungenem Besuch auf der Wiesn nichts mehr im Wege.


Bildnachweis:© Shutterstock – Titelbild: Lena Wurm – #01: PlusONE – #02: FooTToo – #03: PRILL

Share.

Über Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Leave A Reply