Fruchtbare Tage berechnen: Eisprung berechnen einfach gemacht

0

Verliebt, verlobt, verheiratet. Und dann endlich Eltern. Wenn der Kinderwunsch groß ist, dann kann eine Frau die fruchtbaren Tage berechnen. Dabei ist der Eisprung wichtig.

Sechs fruchtbare Tage berechnen

Es sind nur wenige Tage im Zyklus einer Frau, die darüber entscheiden: Werde ich schwanger oder nicht? Genau genommen sind es sechs Tage im Zyklus, in denen Frauen ihre fruchtbaren Momente haben und daraus eine Schwangerschaft werden kann. Sollen Frauen, die sich sehnlichst wünschen, schwanger zu werden, das dem Zufall überlassen? Nein, wenn der Kinderwunsch groß ist, dann kann eine Frau ihre fruchtbaren Tage gezielt berechnen. Dabei kommt es auf den Eisprung an.

Fruchtbare Tage rund um den Eisprung

Bei dieser Berechnung sollte man herausfinden, wann eine Frau ihre fruchtbaren Tage hat und an welchen Tagen sie empfängnisbereit ist.

Dazu sollte eine Frau ein paar Punkte beachten:

  • Außer den sechs fruchtbaren Tagen ist der Moment des Eisprungs entscheidend.
  • Am Tag des Eisprungs und drei Tage zuvor ist die Chance, schwanger zu werden, am größten.
  • Je genauer eine Frau diese fruchtbaren Tage kennst, desto eher kann sie schwanger werden.
  • Der Eisprung für die Schwangerschaft findet ungefähr Mitte des weiblichen Zyklus statt.

Video: Die Befruchtung – Tipps und Ratschläge von Hebamme Iris Edenhofer

Fruchtbare Tage mit dem Kalender bestimmen

Das klingt erst einmal einfach, so dass jede Frau mit einem konkreten Kinderwunsch denken müsste, dass es eine Leichtigkeit sei, schwanger zu werden. In Wirklichkeit warten jedoch zahlreiche Frauen Zyklus für Zyklus vergebens auf ihr Wunschkind und werden nicht schwanger. Wenn eine Frau diese für sie oftmals belastende Situation nicht dauerhaft  mitmachen möchte, dann empfiehlt es sich für sie, ihre fruchtbaren Tage mit einem Eisprungkalender zu berechnen.

Das setzt folgende Punkte voraus:

  • Bei einem 28-tägigen Zyklus wäre der 14. Tag nach Einsetzen der letzten Periode entscheidend.
  • Ungefähr zwei Wochen nach der letzten Regel findet der Eisprung statt. In diesen 14 Tagen reift in den Eierstöcken der Frau eine Eizelle heran, die dann über die Eileiter in die Gebärmutter wandert.
  • Der 14-tägige Abstand lässt sich nicht pauschal festlegen. Also sollte eine Frau ihren Zyklus über
    mehrere Monate beobachten, um den Tag ihres Eisprungs möglichst genau berechnen zu können.

So wie jede Frau unterschiedlich in ihrem Wesen, ihrem Geschmack und vielem mehr ist, so kann auch ihr monatlicher Zyklus sehr unterschiedlich sein. Sie kann sogar einen unregelmäßigen Zyklus haben, was zum Beispiel mit ihrer Ernährung, ihrer Lebensführung, unvorhergesehenem Stress und vielen anderen Faktoren zu tun haben kann.

Die fruchtbaren Tage lassen sich aber auch bei so einem ungereglmäßigen Zyklus für jede Frau berechnen, was das folgende Beispiel zeigt:

  • Bei einer Zykluslänge von 26 Tagen findet der Eisprung am 11.-12. Zyklustag statt.
  • Bei einer Zykluslänge von 27 Tagen findet der Eisprung am 12.-13. Zyklustag statt.
  • Bei einer Zykluslänge von 29 Tagen findet der Eisprung am 14.-15. Zyklustag statt.
  • Bei einer Zykluslänge von 30 Tagen findet der Eisprung am 15.-16. Zyklustag statt.
  • Bei einer Zykluslänge von 31 Tagen findet der Eisprung am 16.-17. Zyklustag statt.
Auf solche Berechnungen allein sollte sich eine Frau allerdings nicht verlassen, wenn sie einen großen Kinderwunsch hat. (#01)

Auf solche Berechnungen allein sollte sich eine Frau allerdings nicht verlassen, wenn sie einen großen Kinderwunsch hat. (#01)

Fruchtbare Tage am Körper erkennen

Auf solche Berechnungen allein sollte sich eine Frau allerdings nicht verlassen, wenn sie einen großen Kinderwunsch hat. Es gibt noch mehrere weitere Anzeichen im weiblichen Körper, die zeigen können, ob sie schwanger werden kann oder nicht. So bildet sich zum Beispiel während der fruchtbaren Phase in der Gebärmutter eine Schleimhaut, um eine befruchtete Eizelle in sich aufzunehmen. Findet jedoch keine Befruchtung statt, dann wird die Eizelle mit der Gebärmutterschleimhaut wieder abgestoßen. In der Zeit findet dann auch die monatliche Regelblutung statt. Danach fängt wieder ein neuer Zyklus an, der zwischen 26 und 32 Tagen dauert.

Um innerhalb dieser Zeitspanne den Eisprung und die fruchtbare Tage zu bestimmen, ist der auf jede Frau abgestimmte Fruchtbarkeitsrechner mit folgenden Aspekten wichtig:

  • Jede Frau sollte ihre genaue Zykluslänge kennen.
  • Jede Frau sollte wissen, wann der erste Tag ihrer letzten Monatsblutung war.
  • Ebenfalls sollte sie wissen, wie lange es bei ihr bis zur nächsten Menstruation dauert.
  • Zur Berechnung der fruchtbaren Tage sollte die Frau dann den ersten Tag ihrer Periode und ihre Zykluslänge in den Fruchtbarkeitsrechner eintragen.
  • Der Kalender zeigt den Zeitraum der fruchtbaren Tage für 12 Monate an.
Nur nicht unter Druck setzen: Da jede Frau einen etwas anderen monatlichen Zyklus hat, können sich ihre fruchtbaren Tage von denen anderer Frauen unterscheiden. (#02)

Nur nicht unter Druck setzen: Da jede Frau einen etwas anderen monatlichen Zyklus hat, können sich ihre fruchtbaren Tage von denen anderer Frauen unterscheiden. (#02)

Fruchtbar mit Kalender und Basalkurve

Wenn sich eine Frau nicht auf den Fruchtbarkeitsrechner allein verlassen möchte, zum Beispiel weil sie schon sehr lange auf eine Schwangerschaft wartet, gibt es im weiblichen Körper noch viele versteckte Hinweise auf den bevorstehenden Eisprung. Dazu gehört zum Beispiel die Temperaturmethode, um schwanger zu werden.

Die funktioniert ganz einfach: Bei der Methode sollte die Frau täglich direkt nach dem Aufwachen die Temperatur messen und in einem Zykluskalender eintragen. So entsteht mit der Zeit dann eine Basaltemperaturkurve. Für diese gilt: Je sorgfältiger eine Frau über die Temperatur mit Hilfe der Temperaturmethode Buch führt, desto genauer wird letztlich die Basaltemperaturkurve mit den voraussichtlich fruchtbaren Tagen plus Eisprung angezeigt.

Darauf kommt es an: Wenn die Frau einen Fruchtbarkeitskalender führt und morgens ihre Baseltemperatur misst, dann ist das Wunschkind in Sicht. (#03)

Darauf kommt es an: Wenn die Frau einen Fruchtbarkeitskalender führt und morgens ihre Baseltemperatur misst, dann ist das Wunschkind in Sicht. (#03)

Genaue Kombination für fruchtbare Tage

Kombiniert eine Frau, die den Wunsch nach einer Schwangerschaft hat, ihren regelmäßig geführten Zykluskalender mit der Temperaturmethode und der Beobachtung der Schleimhaut, dann kann sie mit der Zeit genaue Hinweise auf ihre fruchtbaren Tage herausbekommen.

Sind ihr diese bekannt, dann ist eine Sache sehr wichtig: Ein sexuelles Miteinander am Tag vor dem Eisprung ist optimal, um dann zu dem Zeitpunkt schwanger zu werden. Weil die Samenzellen praktisch einige Tage ausharren können, beginnen die eigentlichen fruchtbaren Tage aber bereits fünf bis sechs Tage vor dem Eisprung. Wurde dieser erreicht, dann besteht nach dem Eisprung nur noch ein Tag, um wirklich schwanger zu werden.

Video: Kann ich gezielt ein Mädchen oder einen Jungen zeugen?

Geschlecht mit fruchtbaren Tagen bestimmen

Ein geeigneter Fruchtbarkeitsrechner kann allerdings viel mehr, als herausfinden, wann der einzelne Eisprung stattfindet. Er kann einem sogar helfen, das Geschlecht seines Kindes zu beeinflussen, falls ein Paar das möchte.

Dafür gilt folgende von dem US-amerikanischen Gynäkologe Dr. Landrum B. Shettles aufgestellte Theorie:

  • Wer sich ein Mädchen wünscht, für den ist der beste Zeitpunkt für den Geschlechtsverkehr etwa drei
    Tage vor dem Eisprung.
  • Das liegt daran, dass die schnelleren männlichen Spermien noch kein Ei gefunden haben, das sie befruchten könnten und so nach und nach absterben. Dabei halten weibliche Spermien länger durch.
  • Möchte ein Paar einen Jungen, sollte der Geschlechtsverkehr dann am Tag des zuvor errechneten Eisprungs oder kurz danach stattfinden.
  • Die männlichen Spermien sausen den weiblichen davon und finden im Eileiter schneller ein Ei.
  • Mit dem Fruchtbarkeitsrechner kann eine Frau mit 70- bis 80-prozentiger Wahrscheinlichkeit das Geschlecht Ihres Babys beeinflussen.

Genauso lässt sich dann auch noch der eigentliche Geburtstag des Kindes berechnen, wenn Frau den Fruchtbarkeitskalender richtig benutzt. So bekommt sie nicht nur ihr Wunschkind, sondern bringt es auch noch zu ihrem Wunschtermin auf die Welt.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Olena Hromova -#01: Elnur -#02: Tefi-#03: Andy Shel

 

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply