Kinderfasching: So gelingt jede Kostümparty

0

Auf den Kinderfasching freuen sich die meisten Kinder das ganze Jahr über, denn dann gibt es Süßigkeiten, viele Spiele und tolle Verkleidungen. Wie die Kostümparty in jedem Fall gelingt, kann man bei uns nachlesen.

Bereits im Januar kann man sich auf den Kinderfasching einstimmen

Kinder, Fasching und Kostümparty gehören fast untrennbar zusammen. Wer es überhaupt nicht bis Rosenmontag aushält, bis die ersten Umzüge in der eigenen Region starten, für den haben wir den ultimativen Tipp: In Berlin startet der traditionelle Umzug bereits am 31. Januar, während in den Karnevalshochburgen Köln, Düsseldorf und Mainz die Umzüge jedes Jahr an einem anderen Tag stattfinden. Karneval ist nämlich ein bewegliches Fest, das am Aschermittwoch, dem 46. Tag vor dem Ostersonntag, endet.

Der Umzug in Berlin findet nicht nur vor den übrigen Umzügen statt, er weist auch eine andere Besonderheit auf: Dieser Karnevalsumzug ist speziell auf Kinder ausgelegt. Wer seinem Kind also einen tollen Start in die Karnevalszeit ohne allzu großes Theater bieten möchte, der ist Ende Januar in Berlin bestens aufgehoben.

Wer seinem Kind eine riesige Freude machen möchte und zu Kinderfasching eine tolle Kostümparty schmeißen will, der kann schon vorab einige Dinge organisieren, damit das Fest ein voller Erfolg wird. (#01)

Wer seinem Kind eine riesige Freude machen möchte und zu Kinderfasching eine tolle Kostümparty schmeißen will, der kann schon vorab einige Dinge organisieren, damit das Fest ein voller Erfolg wird. (#01)

Die Vorbereitungen: So gelingt jede Kostümparty zu Kinderfasching

Wer seinem Kind eine riesige Freude machen möchte und zu Kinderfasching eine tolle Kostümparty schmeißen will, der kann schon vorab einige Dinge organisieren, damit das Fest ein voller Erfolg wird:

1. Die Einladung

Eine gelungene Party beginnt mit der richtigen Einladung. Die kann man sogar zusammen mit dem kleinen Gastgeber gestalten: Dazu faltet man dickeres Bastelpapier (gerne buntes) in der Mitte ein Mal. Nun hat man bereits die klassische Einladungskarten Form. Um sofort auf das Thema Fasching aufmerksam zu machen, kann man die Karte innen an einigen Stellen mit Bastelkleber betupfen und bunte Konfetti darauf verteilen. Ob viel oder wenig, bleibt dabei jedem selbst überlassen. Man sollte jedoch so viel Platz lassen, dass man das geplante Programm, die Uhrzeit und auch die Kontaktdaten darauf notieren kann.

2. Der Kuchen

Kinderfasching ohne Kuchen? Undenkbar! Mit einem einfachen Muffinrezept und bunten Zuckerstreuseln kann man sich schnell und einfach behelfen. Und das Beste: Auch beim Backen können die Kleinen nach Lust und Laune mithelfen. Wenn Mama oder Papa bereits die Muffins gebacken haben, können die Kleinen die kleinen Küchlein bunt verzieren. Dazu einfach etwas Zuckerglasur oben auf dem Muffin verteilen und die Kinder die Streusel darauf streuen lassen. Tipp: Das kann man auch als gemeinsame Aktivität beim Kinderfasching einplanen.

Video: 4 Kostüme für Kinder ohne Nähen | DIY | Upcycling | mamiblock

3. Die Getränke

Wer Kuchen oder Muffins futtert, der hat danach sicherlich Durst. Auch für die Trinkgläser haben wir eine tolle Idee, um die Kinderfasching-Party zu einem echten Erlebnis zu machen: Verzieren Sie den Rand der Gläser ebenfalls mit bunten Zuckerstreuseln. Das freut die Kinder, sieht es nämlich nicht nur einfach lustig aus, es schmeckt auch noch süß. Wie das geht? Vermischen Sie dazu zunächst etwas Puderzucker und Zitronensaft in einer kleinen Schüssel oder auf einem Teller, auf einen zweiten Teller geben sie Zuckerstreusel. Tauchen Sie nun den Rand des Glases in den Zuckerguss und danach sofort in die Streusel, diese bleiben nun daran haften und fertig ist das bunte Trinkglas.

4. Die Dekoration

Eine Party ohne Deko ist nur halb so schön. Um im Thema zu bleiben, kann man Konfetti auch hier benutzen. Ganz einfach auf dem Boden verstreuen, oder in einen Luftballon verteilen. Das nämlich macht viel weniger Unordnung auf dem Boden und sieht auch noch richtig schön aus. Was man dazu braucht: Transparente Luftballons, einen Locher und bunte Papierservietten oder dünnes, buntes Papier. Dazu zunächst aus den Servietten oder dem Papier bunte Schnipsel ausstanzen und sammeln, bei ausreichender Menge (etwa eine Hand voll) diese dann in den Luftballon füllen. Aufpusten, fertig! Sieht super aus und lässt sich problemlos ohne viel Arbeit nach der Kinderfasching-Party ganz einfach wieder entsorgen.

Sind die kleinen Gäste eingetroffen, kann die Party steigen. Wer auch etwas Programm bereithalten möchte, um die Kinder zwischendurch, oder wenn sie zu wild toben, ohne viel Theater zu beschäftigen, kann sich von unseren tollen Tipps inspirieren lassen. (#02)

Sind die kleinen Gäste eingetroffen, kann die Party steigen. Wer auch etwas Programm bereithalten möchte, um die Kinder zwischendurch, oder wenn sie zu wild toben, ohne viel Theater zu beschäftigen, kann sich von unseren tollen Tipps inspirieren lassen. (#02)

Die Gäste kommen, die Kostümparty kann steigen

Sind die kleinen Gäste eingetroffen, kann die Party steigen. Wer auch etwas Programm bereithalten möchte, um die Kinder zwischendurch, oder wenn sie zu wild toben, ohne viel Theater zu beschäftigen, kann sich von unseren tollen Tipps inspirieren lassen. Malen, Basteln oder Tanzen stehen ohne Frage immer ganz oben auf der Liste bei jedem Kinderfasching.

1. Malen zur Entspannung

Die kleinen Partygäste wollen selbstverständlich auch unterhalten werden. Mit kleinen Spielchen gelingt das am besten. Die meisten Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter malen noch sehr gerne. Daher kann genau das eine gute Möglichkeit sein, sie etwas zu beschäftigen und zu bändigen. Denn wer viel tobt und tanzt, der muss sich zwischendurch auch mal ausruhen. Beim ruhigen Sitzen, wenn man malt, geht das ganz gut.

Auch hier steht bunter Konfetti-Spaß im Mittelpunkt: Die Kinder bekommen weißes Papier, Malstifte (am besten eignen sich Wachsmalstifte oder dicke Fasermaler) und natürlich Konfetti und einen Klebestift. Die Aufgabe für die Kinder lautet nun, dass alles, was sie malen, nur aus Punkten besten darf. Mama, Papa oder der kleine Gastgeber können das einmal demonstrieren: Ein Haus wird nur aus gepunkteten Linien gemalt und mit Konfetti ausgeschmückt. Danach sind die Kinderfasching-Gäste an der Reihe und zaubern ihre bunten Ideen auf das Papier. Haben sich alle Kinder genug kreativ betätigt, kann man das schönste Bild prämieren.

Video: SPOT – Kinder präsentieren ihre Kostüme zu Fasching (official)

2. Basteln ist immer schön!

Wem nach dem Malen der Sinn nach noch mehr kreativer Aktivität steht, der kann vorab kleine, bunte Perlen und elastische Schnur besorgen. Die Kinder können sich daraus bunte Ketten basteln, die sie während der Kinderfasching-Party tragen und später sogar als Andenken mit nach Hause nehmen können.

3. Kinderfasching? Tanzen!

Ganz klar: Bei jeder Faschingsparty stehen auch Musik und Tanz auf dem Programm. Das ist bei einem Kinderfasching nicht anders. Mit den Klassikern kann man nichts falsch machen: Stuhltanz oder Bauchtanz kamen schon bei den Eltern gut an und werden auch von der neuen Generation begeistert aufgenommen.

Zur Erinnerung:

  • Beim Stuhltanz zählt man zunächst die kleinen Partygäste, die an dem Spiel teilnehmen wollen und stellt für jedes Kind einen Stuhl auf. Dann schaltet man die Musik ein und sagt den Kindern, dass sie um die Stühle herum tanzen sollen. Wenn die Musik stoppt, soll sich jedes Kind so schnell wie möglich auf einen Stuhl setzten. In jeder Runde wird nun ein Stuhl weggenommen und Kinder, die keinen Sitzplatz auf einem Stuhl bekommen, scheiden aus und können nicht weiter mitspielen. Das Spiel wird so lange weitergeführt, bis nur noch ein Stuhl und zwei Kinder übrig sind. Die Beiden machen den Gewinner unter sich aus: Wer auf dem Stuhl sitzt, wenn die Musik aufhört zu spielen, ist der Gewinner des Spiels.
  • Beim Bauchtanz finden sich jeweils zwei Kinder zusammen, die gemeinsam tanzen. Ziel des Spiels ist es, möglichst lange einen Luftballon nicht auf den Boden fallen zu lassen. Dazu kann man auch gut die Konfetti-Luftballons verwenden, die man ohnehin als Deko im Haus hat. Jedes Kinder-Paar bekommt einen Luftballon und platziert ihn zwischen sich. Die Kinder stehen sich gegenüber und halten den Luftballon nur durch ihre Bäuche. Wenn die Musik zu spielen beginnt, müssen die Kinder tanzen und sich bewegen. Der Luftballon darf dabei nicht zu Boden fallen. Geschieht das doch, scheidet das Tänzerpaar aus. Auch dieses Spiel wird so lange gespielt, bis nur noch ein Paar übrig ist, das als Gewinner aus dem Spiel hervorgeht. Hat man es mit besonders aktiven Kindern zu tun, kann man auch mit einer Uhr die Zeit stoppen und nach 10-15 Minuten das Spiel unentschieden beenden.
Von München bis Berlin heißt es zur Fastnachtszeit gerade für Kinder, dass sie sich verkleiden, was das Zeug hält. Sich zu verkleiden gehört ohnehin zu den Vorlieben der meisten Kinder und so freuen sich die Kleinen ganz besonders jedes Jahr zur närrischen Zeit darauf, verkleidet in den Kindergarten oder in die Schule gehen zu dürfen. (#03)

Von München bis Berlin heißt es zur Fastnachtszeit gerade für Kinder, dass sie sich verkleiden, was das Zeug hält. Sich zu verkleiden gehört ohnehin zu den Vorlieben der meisten Kinder und so freuen sich die Kleinen ganz besonders jedes Jahr zur närrischen Zeit darauf, verkleidet in den Kindergarten oder in die Schule gehen zu dürfen. (#03)

Kinderfasching: Keine Kostümparty ohne Kostüm

Von München bis Berlin heißt es zur Fastnachtszeit gerade für Kinder, dass sie sich verkleiden, was das Zeug hält. Sich zu verkleiden gehört ohnehin zu den Vorlieben der meisten Kinder und so freuen sich die Kleinen ganz besonders jedes Jahr zur närrischen Zeit darauf, verkleidet in den Kindergarten oder in die Schule gehen zu dürfen. Eltern, die lieber ein Kostüm selbst basteln, statt eins zu kaufen, können sich hier ein paar Anregungen holen.

Die Mumie

Dieses Kostüm ist schnell gemacht und vielseitig einsetzbar. Da es reichlich Gruselfaktor hat, kann man es nämlich auch an Halloween, oder einfach mal so zum Erschrecken von Freunden oder Familie anziehen.

Das braucht man dafür:

  • weiße Leggings oder Strumpfhose
  • weißer Pulli oder Longsleeve
  • Kinderschminke in den Farben Schwarz und Weiß
  • Verbandmaterial

Und so wird es gemacht: Oberteil und Hose anziehen und ganz nach Belieben das Verbandmaterial um den Körper wickeln. Hier und da darf man auch ruhig mal ein Ende lose baumeln lassen, das verleiht dem gesamten Kostüm das gewisse Etwas. Das Gesicht wird zunächst mit der weißen Farbe einmal komplett geschminkt und zum Schluss werden die Augen und die Lippen schwarz gemalt – fertig! Gruseln garantiert

Video: perfekte Amerikaner wie vom Bäcker /schnell, einfach, lecker /Fasching & Karneval

Der Legostein

Wer beim Basteln nicht auf die Uhr schauen muss, sondern sich etwas Zeit für das Kostüm lassen kann, der kann sich einmal an dem Legostein versuchen. Ob in Berlin, München oder Köln – in ganz Deutschland sind die bunten Steine beliebt und bekannt und ein Legostein-Kostüm daher auf jeden Fall der Knaller bei jeder Kostümparty zum Kinderfasching. Bevor man mit dem Kostüm beginnt, sollte man sich für eine Farbe entscheiden, da alle Teile unifarben und in der gleichen Farbe sein sollte, um die Illusion perfekt zu machen.

Das braucht man dafür:

  • unifarbene Leggings, Strumpfhose oder schmal geschnittene Hose
  • großer Pappkarton, der vom Hals bis zu den Knien reicht
  • Farbe, um den Pappkarton anzumalen (Fingerfarbe eignet sich ganz gut)
  • leere Joghurtbecher (Anzahl abhängig von der Größe des Kartons)
  • Kleber

Und so geht es:

Zunächst wird der Pappkarton angemalt und Löcher für die Arme und Beine ausgeschnitten. Gerade beim Ausschneiden sollte man vorsichtig sein, da man schnell mal zu hoch ansetzt. Daher bitte unbedingt vorher sorgfältig messen, wo die Löcher sitzen müssen. Auf die Vorderseite des Pappkartons werden dann die Jogurtbecher umgedreht aufgeklebt.

Hier auch auf die Abstände achten. Sitzen die Becher zu nah beieinander, kann es komisch aussehen. Tipp: Vor dem Aufkleben die Postion ein Mal ausprobieren. Sitzen die Becher dann an der richtigen Stelle, kommt noch einmal Farbe darüber. Das ganze einige Stunden trocknen lassen und fertig ist der Lego-Stein. Kinderfasching und die Kostümparty kann kommen!


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: gosphotodesign  -#01: Bosnian-#02: gpointstudio  -#03: alexkatkov

Share.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply