Kinderwunsch: Mit Moor-Kuren zum Baby bei Kinderlosigkeit

0

Der Wunsch nach einem Baby kommt bei Paaren früher oder später auf. In den ersten Monaten stellen sich noch keine Bedenken ein, wenn es nicht direkt zu einer Schwangerschaft kommt. Je länger es jedoch dauert, desto belastender kann die Kinderlosigkeit werden. Es gibt verschiedene Empfehlungen bei einem unerfüllten Kinderwunsch, die den Körper in Schwung bringen können. Auch die Moor-Kuren gehören mit dazu und sollen Paaren zu einem Baby verhelfen, die unter Kinderlosigkeit leiden.

Kinderwunsch und Moorbad-Kuren – bei Kinderlosigkeit mit Moor zu einem Baby?

Wer noch nie in der Situation war, einfach nicht schwanger zu werden, der wird vermutlich nur darüber lächeln, was Frauen und auch Männer alles bereit sind in Angriff zu nehmen, um sich ihren Wunsch zu erfüllen. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, bei einem Kinderwunsch den Arzt aufzusuchen und sich untersuchen zu lassen. So lässt sich ausschließen, dass die Kinderlosigkeit einen physischen Grund hat. Stellt der Arzt fest, dass bei beiden Partner alles in Ordnung ist, dann kann es helfen, den Kinderwunsch mit Moorbad-Kuren zu unterstützen und so vielleicht zu einem Baby zukommen.

Die Statistiken machen deutlich, dass eine ungewollte Kinderlosigkeit in Deutschland leider nicht selten auftritt. Rund 6 Millionen Männer und Frauen wünschen sich ein Baby, sind aber noch kinderlos. Von einer sterilen Partnerschaft wird dann gesprochen, wenn sich innerhalb der ersten zwei Jahre ohne Verhütung und bei regelmäßigem Geschlechtsverkehr keine Schwangerschaft einstellt. Die Gründe für die Kinderlosigkeit liegen gleichmäßig bei beiden Geschlechtern. Teilweise sind es auch kombinierte Ursachen, die der Grund für die Kinderlosigkeit sind. Der verzweifelte Wunsch nach einem Baby ist groß. Kann ein Arzt keine körperlichen Ursachen für die Kinderlosigkeit finden, dann kann es helfen, Moor-Kuren zu probieren.

Was hat es mit den Moorbad-Kuren auf sich?

Mooerbad-Kuren wirken nicht nur beim Kinderwunsch förderlich. Der auf das Baby wartenden Mutter verschafft die wohlige Wärme des Morrbades auch ein Mehr an Wohlbefinden und fördert die Gesundheit. (1)

Mooerbad-Kuren wirken nicht nur beim Kinderwunsch förderlich. Der auf das Baby wartenden Mutter verschafft die wohlige Wärme des Morrbades auch ein Mehr an Wohlbefinden und fördert die Gesundheit. (1)

Bei Kinderwunsch ein Bad im Moor nehmen? Bereits seit über 150 Jahren ist dies durchaus eine Möglichkeit, die nicht nur häufig eingesetzt wird sondern auch zum Erfolg führen kann. Dabei ist jedoch der Aufwand nicht zu unterschätzen. So braucht es rund 40 bis 45 Kilogramm an Heiltorf, der in die Badewanne gegeben werden muss. Zusammen mit heißem Wasser entsteht ein Moor-Brei, der eine angenehme Temperatur haben sollte. Die Frau setzt sich in das Moor-Bad. Der Effekt ist einfach zu erklären. Durch die angenehme Wärme entspannt sich der Körper und die Durchblutung wird in Schwung gebracht. Das gilt auch für die Durchblutung der Eierstöcke, der Gebärmutter sowie der Eileiter. Eine Regulierung von den natürlichen Hormonzyklen ist das Ergebnis.

Können Moorbad-Kuren bei Kinderwunsch funktionieren?

Moor als Heilmittel wird nicht nur bei Kinderlosigkeit eingesetzt und ist schon lange durch Studien bestätigt worden. An der Ludwig-Maximilians-Universität in München gab es eine Studie in Bezug auf die Wirkung der Moor-Kuren bei Kinderlosigkeit. Untersucht wurde die Wirkung der Moor-Kur auf Frauen, die unter einer Eireifungsstörung leiden. Der Erfolg nach den Kuren war bei mehr als 50% der Frauen erkennbar. Der Eisprung wurde bei jeder zweiten Frau angeregt. Es gibt keine nachweislichen Nebenwirkungen oder auch Komplikationen, die bei einer Behandlung auftreten.

Moor ist aber nicht gleich Moor. Es ist ganz besonders wichtig, dass das Bad aus echtem Moorbrei besteht. In diesem Bad erhält der Körper die siebenfache Menge an Wärme als in einem normalen Wasserbad. Dadurch entsteht eine angenehmen Tiefenwärme, die den Stoffwechsel regulieren kann und zu einer besseren Durchblutung führt. Neben der wärmenden Wirkung ist aber auch die chemische Wirkung nicht zu unterschätzen. Die im Heiltorf enthaltenen Substanzen wirken antibakteriell und sogar antiviral. Durch die Substanzen wird der natürliche Schutzmantel der äußeren Geschlechtsorgane gestärkt, die Frauen können so Erreger besser abwehren. Zudem macht eine Untersuchung der Ruhr-Universität in Bochum deutlich, dass Heiltorf die Eigenschaft hat, Hormone zu regulieren.

Wie müssen Moorbad-Kuren bei Kinderwunsch eingesetzt werden?

Wenn von Moorbad-Kuren die Rede ist, dann geht es hier nicht um ein einzelnes Moorbad. Auch dies kann natürlich etwas bewirken. Besser ist es aber, über mehrere Wochen hinweg regelmäßig die Mooranwendungen durchzuführen. Frauen mit Kinderlosigkeit, die sich ein Baby wünschen, lassen sich vor der Kur von ihrem Arzt untersuchen. Dieser kann auch eine ambulante Moor-Therapie verschreiben. Die klassische Moor-Therapie wird ambulant durchgeführt, nimmt einen Zeitraum von 21 Tagen in Anspruch und wird unter Aufsicht von Therapeuten und Ärzten durchgeführt. Eine Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse kann möglich sein, mit einer Selbstbeteiligung ist jedoch zu rechnen.


Bildnachweis: © pixabay.com – Titelfoto LoggaWiggler, #1 LaughingRaven

Share.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply