Reisen in der Schwangerschaft

0

Reisen in der Schwangerschaft ist ein Punkt, über den sich viele Frauen Gedanken machen. Sie sind unsicher, bis zu welchem Zeitpunkt das möglich ist und wissen nicht genau, worauf sie achten sollten. Dabei sind Reisen in der Schwangerschaft sogar gut.

Was sind die Vorteile von Reisen in der Schwangerschaft?

So lange eine Schwangerschaft ohne Komplikationen verläuft, sind Reisen gar kein Problem. Im Gegenteil, sie sorgen sogar für ganz besonders viele Vorteile.

  1. Mit einem Tapetenwechsel die Zeit genießen
    Ein Tapetenwechsel kann eine große Hilfe dabei sein, einmal ganz zur Ruhe zu kommen, sich um nichts zu kümmern und die Seele baumeln zu lassen. Viele Schwangere machen sich zu viele Gedanken. Es fällt ihnen schwer, eine Pause zu machen und die Schwangerschaft auf sich wirken zu lassen. Zu Hause kommt dazu noch die ganze Arbeit. Haushalt, Job und Termine – da kann man schnell vergessen, die Schwangerschaft zu genießen.
  2. Sich Zeit als Paar gönnen
    Gerade dann, wenn das erste Baby erwartet wird, machen sich werdende Eltern oft gar nicht bewusst, dass ihre Paarzeit bald deutlich eingegrenzt ist. Auch hier hat der Alltag seinen Anteil dran. Jeder ist mit seinen Terminen beschäftigt. Die Momente, die man gerade noch genießen kann, gehen verloren. Natürlich kommen neue Momente mit dem Baby, die ebenfalls genossen werden können. Doch bis dahin bietet ein Urlaub eine sehr gute Möglichkeit, um Romantik zu genießen.
  3. Sich Wünsche erfüllen
    Wer schon länger darüber nachgedacht hat, doch noch einmal auf die Malediven zu fliegen oder vielleicht eine schöne und entspannte Tour durch die skandinavischen Länder zu machen, der kann dies in der Schwangerschaft in Angriff nehmen. Mit Kind fallen die Reisen häufig kürzer aus und man stimmt die Ziele doch mehr auf den Nachwuchs ab. Gerade in den ersten beiden Dritteln der Schwangerschaft sind auch Fernreisen normalerweise kein Problem.
 Oft wird empfohlen, die Reisen auf den fünften bis sechsten Monat der Schwangerschaft zu legen. Zu diesem Zeitpunkt hat normalerweise die Übelkeit nachgelassen, der Bauch beeinträchtigt aber noch nicht so stark, dass die werdende Mama nicht mehr in Ruhe den Urlaub genießen kann. (#01)

Oft wird empfohlen, die Reisen auf den fünften bis sechsten Monat der Schwangerschaft zu legen. Zu diesem Zeitpunkt hat normalerweise die Übelkeit nachgelassen, der Bauch beeinträchtigt aber noch nicht so stark, dass die werdende Mama nicht mehr in Ruhe den Urlaub genießen kann. (#01)

Bis wann bieten sich Reisen in der Schwangerschaft an?

Reisen in der Schwangerschaft sollten dann gemacht werden, wenn sich die werdende Mama noch wohlfühlt. Im letzten Drittel der Schwangerschaft zeigen sich oft diverse Beschwerden, die es schwer machen können, den Urlaub zu genießen. Oft wird empfohlen, die Reisen auf den fünften bis sechsten Monat der Schwangerschaft zu legen. Zu diesem Zeitpunkt hat normalerweise die Übelkeit nachgelassen, der Bauch beeinträchtigt aber noch nicht so stark, dass die werdende Mama nicht mehr in Ruhe den Urlaub genießen kann.

Wenn Flugreisen geplant sind, sollte darauf geschaut werden, bis zu welchem Monat die Airline in der Schwangerschaft überhaupt die Fluggäste mitnimmt. Auch hier gibt es teilweise deutlich Unterschiede. Zudem stellt sich noch die Frage, wohin es gehen soll. Bei Fernreisen ist es grundsätzlich besser, wenn die Schwangerschaft noch nicht so weit fortgeschritten ist. Einige Reiseziele für Schwangere und Familien, die sich in der Region oder innerhalb von Deutschland oder Europa befinden, können durchaus auch noch zu einem späteren Zeitpunkt besucht werden.

Die Fahrt mit dem Zug in den Urlaub ist eine sehr gute Wahl in der Schwangerschaft. Der Vorteil liegt vor allem darin, dass Schwangere jederzeit aufstehen und sich die Beine vertreten können. Normalerweise ist bei den Sitzplätzen auch ausreichend Platz, um die Beine zu strecken und sich zu entspannen. (#02)

Die Fahrt mit dem Zug in den Urlaub ist eine sehr gute Wahl in der Schwangerschaft. Der Vorteil liegt vor allem darin, dass Schwangere jederzeit aufstehen und sich die Beine vertreten können. Normalerweise ist bei den Sitzplätzen auch ausreichend Platz, um die Beine zu strecken und sich zu entspannen. (#02)

Das Transportmittel als wichtiger Faktor bei der Entscheidung

Neben dem Reiseziel, spielt natürlich auch das Transportmittel eine Rolle, wenn es darum geht, sich für oder gegen die Reise zu entscheiden. Gerade bei Flugreisen sind viele Frauen oft unsicher. Möglich ist ein Flug bis zum Ende des zweiten Trimesters. Wer sich unsicher ist, ob der Druck im Flugzeug oder auch die Strahlung einen Einfluss auf die Schwangerschaft nehmen können, der kann beruhigt sein. Beides wirkt sich nicht auf Mutter oder Kind aus. Dennoch kann es sinnvoll sein, sich bei der Buchung einen Platz zu sichern, der mehr Beinfreiheit zu bieten hat. Einige Fluggesellschaften behalten sich vor, bereits ab der 34. Schwangerschaftswoche die Mitnahme abzulehnen, da die Gefahr von vorzeitigen Geburten zu groß ist.

Die Fahrt mit dem Zug in den Urlaub ist eine sehr gute Wahl in der Schwangerschaft. Der Vorteil liegt vor allem darin, dass Schwangere jederzeit aufstehen und sich die Beine vertreten können. Normalerweise ist bei den Sitzplätzen auch ausreichend Platz, um die Beine zu strecken und sich zu entspannen. Wichtig ist es, bei Reisen, wo ein Umstieg notwendig ist, ausreichend Zeit einzuplanen. Kaum etwas bringt so viel Stress mit sich, wie die Zeit, die beim Umsteigen oder bei der Reise in den Urlaub im Nacken sitzt.

Die dritte Variante ist die Reise mit dem Auto. Dies stellt kein Problem für Schwangere dar. Es gibt spezielle Gurte, die den Druck vom Sicherheitsgurt auf den Bauch nehmen. Generell ist es wichtig, dass der Gurt nie über den Bauch verläuft, sondern darunter entlang. Wer selbst fährt sollte vorher schätzen, ob noch ausreichend Bewegungsfreiheit vorhanden ist, um auch in Gefahrensituationen gut reagieren zu können.

Video:Reisen während der Schwangerschaft? – Tipps und Ratschläge von Hebamme Agnes Ostermayer

Was ist beim Urlaub im Ausland zu beachten?

Reisen innerhalb von Deutschland stellen grundsätzlich kein Problem dar. Es gibt weder Schwierigkeiten bei der Verständigung, noch bei der Hygiene. Anders sieht es allerdings aus, wenn man sich auf den Weg ins Ausland macht. Hier kommt es natürlich darauf an, in welches Land es geht. Grundsätzlich ist zu bedenken, dass hier möglicherweise nicht immer ein Arzt in der Nähe ist. Wer sich schon vor der Reise informiert, wo sich das nächste Krankenhaus oder der nächste Frauenarzt befinden, der ist auf der sicheren Seite. Zudem sollte mit der Krankenkasse die Kostenübernahme geklärt werden. Es kann sich lohnen, eine spezielle Reiseversicherung abzuschließen. Diese deckt auch einen Rücktransport ab, wenn er notwendig wird.

Hygiene ist ein ganz wichtiger Punkt. Vor Ort ist darauf zu achten, bei der Ernährung besonders vorsichtig zu sein. Wasser sollte ausschließlich aus der Flasche getrunken werden. Der Verzicht auf Eiswürfel sowie ungewaschenes und ungeschältes Obst ist ebenfalls zum Schutz des Kindes besser. Fleisch und Fisch sollten komplett gegart sein. So werden mögliche Bakterien abgetötet.

Empfehlenswert ist es, sich vorher beim Arzt zu erkundigen, welche Medikamente mit in die Reiseapotheke gehören, wenn man schwanger in den Urlaub fährt. Es gibt auch Medikamente, die in der Schwangerschaft gegen Übelkeit und Durchfall, Kopfschmerzen oder Erkältung eingenommen werden können.

Video:Mami TV – Frauenarzt – Reisen

Ausreichend über das Reiseziel informieren

Es gibt einige Reiseziele, die sich nicht unbedingt für eine Reise in der Schwangerschaft eignen. Manchmal bekommt man selbst aber auch gar nicht mit, wenn sich vor Ort etwas tut. Daher ist es wichtig, sich vor der Reisebuchung zu informieren, wie das Auswärtige Amt zum Reiseziel steht. Gibt es hier Warnungen? Auch die Frage, wie das Wetter vor Ort ist, kann wichtig sein. Gerade sehr schwüle und heiße Regionen sind doch eine Herausforderung in der Schwangerschaft.

Bei der Reisebuchung kann es ebenso sinnvoll sein, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Gerade in der Schwangerschaft kann es schnell zu unvorhergesehenen Veränderungen kommen, die es dann nicht mehr möglich machen, die Reise anzutreten. Es wäre sehr ärgerlich, wenn das Geld dann verloren ist.

Eine gut geplante Reise stellt auch in der Schwangerschaft kein Problem dar. Sie macht es sogar möglich, sich ganz auf sich selbst besinnen zu können und mehr auf den eigenen Körper zu hören. Wichtig ist es lediglich, im Vorfeld Unklarheiten zu klären und abzuwägen, ob das geplante Reiseziel wirklich eine gute Wahl darstellt, oder ob es nicht doch besser ist, die Reise in eine andere Region zu verlegen. In erster Linie sollten Schwangere sich für eine Lösung entscheiden, die gut zu ihnen selbst passt und mit der sie sich wohlfühlen. Dann steht einem unvergesslichen Urlaub nichts mehr im Weg.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: holbox  -#01: Frolova_Elena  -#02: Iakov Filimonov

Share.

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply