Surf in Biscarosse: Surf-Urlaub mit Kindern in Frankreich

0

Surf in Biscarosse – Biscarosse von Einwohnern und regelmäßigen Besuchern liebevoll „Bisca“ genannt, ist eine relativ kleine französische Gemeinde mit rund 14.000 Einwohnern, die gerade bei jungen Familien mit kleinen Kindern sehr beliebt ist. Zu Recht!

Surf in Biscarosse: Surf-Hotspot und Naturparadies

Biscarosse – Die Stadt mit den drei Ortsteilen Biscarosse Bourg (Ville), Biscarosse Lac und Biscarosse Plage liegt im Département Landes in der Region Nouvelle-Aquitaine, etwa 80 Kilometer südwestlich der Großstadt Bordeaux. Biscarrosse genießt einen Ruf als junger und lebendiger Badeort mit allen erdenklichen Freizeitangeboten rund um Sommer, Sonne, Strand und Wassersport – und ist deshalb durchaus auch für Familien mit Kindern in den verschiedensten Altersklassen ein lohnendes Ziel.

Zeit zum Durchatmen, zum Batterien aufladen und Seele baumeln lassen: Biscarosse hat fürs Wohlbefinden einiges zu bieten. Biscarosse, der dortige Strand und seine Umgebung sind nicht nur ein weltweit geschätzter Surf-Hotspot, sondern auch bei Naturliebhabern besonders beliebt. Das Meer, der Strand, dazu Seen und Wälder in unmittelbarer Nähe – hier haben Urlauber zu jeder Jahreszeit die Gelegenheit, eine entspannte Zeit zu verbringen und dabei genau so aktiv zu sein, wie es ihnen gut tut. Direkt am Meer kann man Windsurfen, Wellenreiten, Strandsegeln, Angeln und Kitesurfen oder lange Spaziergänge am Strand machen und in den Wellen des Atlantiks baden.

Surf in Biscarosse: mit dem Papa macht das Surfen lernen erst so richtig Spaß! Die schwangere Mama kann sich in der Zeit ausruhen und die Sonne genießen. (#1)

Surf in Biscarosse: mit dem Papa macht das Surfen lernen erst so richtig Spaß! Die schwangere Mama kann sich in der Zeit ausruhen und die Sonne genießen. (#1)

Auf den diversen Seen ist Segeln, Wasserski fahren, Tauchen, Kanu oder Kajak fahren möglich und auch diverse Bootsausflüge werden angeboten. In Waldnähe befindet sich ein Golfplatz mit 27 Löchern und Besucher aller Altersklassen können Wanden, Radfahren, Reiten oder sich spannende Rennen auf der Kartbahn liefern. Im Herzen des Küstengebiets des Departement Landes liegt Biscarrosse-Plage. Dieser entspannte Badeort liegt etwa neun Kilometer von der Innenstadt von Biscarosse entfernt und ist ein echtes Freizeit- und Urlaubsparadies.

Vier Kilometer Strand laden zu Aktivitäten wie Strandsegeln, Surfen, Bodyboarden oder Beachvolleyball ein. Die sogenannte grüne Düne am Rand des Strandes eignet sich dagegen wunderbar für Spaziergänge und zum Drachen steigen lassen. Selbstverständlich gibt es in dem dynamischen Badeort auch jede Menge Shopping- und Ausgeh-Möglichkeiten, in der Hochsaison locken zudem neben zahlreichen Restaurants, Bars und Cafés abendliche Märkte. Da heißt es ganz klar: Surf in Biscarosse!

Surf in Biscarosse: Auf den Surf-Report ist Verlass

Die ersten Surfer kamen schon in der 1960er Jahren nach Biscarosse, bzw. an die Küsten der Landes, um im Atlantik nach der perfekten Welle zu suchen – und seitdem geben sich dort die großen Namen der internationalen Surf-Szene die Klinke in die Hand. Mit gleich drei wichtigen Surf-Spots – dem Strand Plage Nord, dem Strand Plage Sud und dem Strand Le Vivier – gehört Biscarosse nicht nur in Frankreich, sondern europaweit zu den beliebtesten Surf-Revieren.

Surfen in Biscarosse ist ein Erlebnis für Groß und Klein, auch die ganz kleinen erleben am Meer eine ganz tolle und beeindruckende Zeit. (#2)

Surfen in Biscarosse ist ein Erlebnis für Groß und Klein. Und auch die ganz kleinen erleben am Meer eine tolle und beeindruckende Zeit. (#2)

Zahlreiche Surf-Schulen bieten in Biscarosse und Umgebung Kurse für nahezu jedes Alter, für Anfänger und Fortgeschrittene, so dass auch unerfahrene Surf-Fans hier zum Zuge kommen. Wind und Wellen sind an der Küste vor Biscarosse fürs Surfen ideal, den jeweils aktuellen Surf-Report findet man auf verschiedenen Seiten im Internet. Ein solcher Report gibt den Sportlern zuverlässig alle fürs Surfen nötigen Informationen über die Wetterkonditionen vor Ort: Details über Wind, Wellen und vieles mehr.

Surf-Kurse für Kinder ab drei Jahren bei Kiwi Surf

Eine der bekanntesten Surf-Schulen am Strand von Biscarosse ist Kiwi Surf. Sie bietet Surf-Kurse für die ganze Familie für die Dauer ihres Aufenthaltes in dem lebendigen Küstenort. Der Club liegt direkt am Strand, zwischen dem nördlichen Kreisverkehr und dem Hauptstrand. Die erfahrenen, staatlich geprüften Surf-Lehrer bei Kiwi haben Surf-Kurse für Anfänger genauso im Angebot wie Kurse für Fortgeschrittene.

Die Lehrer beraten jeden Teilnehmer individuell und gehen am Nordstrand von Biscarosse in Les Landes direkt ins Wasser. Die Kurse werden dabei natürlich dem jeweiligen Niveau der Teilnehmer angepasst – von der Einführung in den Surf-Sport bis hin zur Perfektionierung und Insider-Tipps – und sind natürlich auch vom aktuellen Surf Report abhängig: Gezeiten, Wellenhöhe und Strömung werden von den diplomierten und qualifizierten Kiwi-Trainern regelmäßig überprüft, damit sie mit dem Können und der Erfahrung der Kurs-Teilnehmer kompatibel sind, wenn sie sich in die Wellen des Atlantiks wagen.

Auch Surf Anfänger kommen in Biscarosse auf ihre Kosten: es gibt Surfkurse für Erwachsene und auch spezielle Surfkurse für Kinder. (#3)

Auch Surf Anfänger kommen in Biscarosse auf ihre Kosten: es gibt Surfkurse für Erwachsene und auch spezielle Surfkurse für Kinder. (#3)

Die Dauer der Surf-Kurse für Erwachsene, die aus maximal acht Personen bestehen, beträgt jeweils anderthalb Stunden. Die Lehrgänge für Kinder unter neun Jahren – die Teilnahme ist ab fünf Jahren möglich – werden in Gruppen mit maximal fünf Teilnehmern abgehalten und die Dauer beträgt eine Stunde. Auch Einzelunterricht ist möglich. Das Material, wie beispielsweise das Surfbrett, ist im Preise für die Surf-Kurse eingeschlossen. Und auch außerhalb der Kurse gelten für die Teilnehmer während der Dauer ihres Kurses ermäßigte Mietpreise für eine große Auswahl an Leihmaterial.

Kiwi Surf ist ein Club für die ganze Familie: Im Schwimmbad – eines der größten Lernbecken an der Küste – können schon Kinder ab drei Jahren im konstant 28°C warmen Wasser unter professioneller Anleitung Schwimmen lernen oder beim Babyschwimmen erste Erfahrungen im Wasser sammeln. Im quirligen Strandclub mit diplomierter Kinderbetreuung und Animation werden in der Saison täglich Spiele und regelmäßige Wettkämpfe organisiert, bei denen die Kinder tolle Preise gewinnen können.

Je nach Wetterlage und Kenntnissen können die Kinder im Schwimmbad oder im Meer schwimmen, nach Herzenslust auf dem Trampolin springen oder Auch fürs Essen wird selbstverständlich gesorgt: Ein nahegelegenes Bio-Restauraunt liefert auf Bestellung verschiedene Köstlichkeiten für die Kinder. Eltern können ihre Kinder täglich zwischen 10 und 18 Uhr am Nordstrand von Biscarrosse vorbeibringen oder abholen, alles kann individuell und maßgeschneidert verabredet werden. So sind die lieben Kleinen und wunderbar beschäftigt sind, während sich die Eltern selbst einen Surf-Kurs oder einfach ein paar entspannte Urlaubsstunden gönnen. Wassergymnastik-Kurse und Schwimmen im Ozean werden bei Kiwi Surf übrigens ebenfalls regelmäßig angeboten – so dass auch Schwangere hier die Möglichkeit haben, aktiv zu sein.

Kann man schwanger surfen? Ja, kann man definitiv! Besonders gut ist das in Biscarosse möglich - jetzt fehlt nur noch das Go vom Doc. (#4)

Kann man schwanger surfen? Ja, kann man definitiv! Besonders gut ist das in Biscarosse möglich – jetzt fehlt nur noch das Go vom Doc. (#4)

Surf in Biscarosse: Schwanger surfen – geht das?

Schwangere und Surfen – ist das überhaupt möglich? Wie so oft gilt: Kommt darauf an. Zunächst einmal ist festzuhalten: Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit. Dennoch steht selbstverständlich während der Schwangerschaft die Gesundheit der werdenden Mutter und die des im Bauch heranwachsenden Kindes zu jeder Zeit im absoluten Mittel-punkt. Ist die Schwangerschaft unkompliziert, fühlt die Frau sich wohl und der behandelnde Arzt hat von der medizinischen Seite aus grünes Licht gegeben, dann können erfahrene Surferinnen, die sich auf dem Brett ohnehin zu Hause fühlen, auch während der Schwangerschaft noch auf den Wellen reiten.

Natürlich sollten sie in dieser Zeit aber besonders auf sich und ihren Körper achten und entsprechende Wetterbedingungen abwarten. Meterhohe Wellen sind für Schwangere sicher nicht anzuraten. Während der Schwangerschaft mit dem Surf-Sport anzufangen, ist ebenfalls nicht ratsam. Dann lieber ein, zwei Jahre warten und dann ab nach Biscarosse: Das Baby kann sich beim Babyschwimmen langsam ans Wasser gewöhnen, während Mama sich aufs Surfboard schwingt.


Bildnachweis: © Shutterstock-Titelbild: EpicStockMedia, -#1 EpicStockMedia, -#2 FamVeld, -#3 goodluz, -#4 Andrei Pogrebnoi

Share.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply