Motto zur Erstkommunion: “ Ich bin der Weinstock „

0

In der katholischen Kirche ist die Erstkommunion für Kinder in einem Alter zwischen acht und neun Jahren vorgesehen. Das Motto zur Erstkommunion – wie beispielsweise der Weinstock – dient der inhaltlichen Ausrichtung des Bekenntnisses. Die Kinder bestätigen hier, dass sie sowohl an die Katholische Kirche als auch an Gott glauben. Ursprünglich soll die Erstkommunion zusammen mit der Taufe durchgeführt werden. Da die meisten Kinder bei der Taufe jedoch noch zu klein sind, um die Bestätigung zu geben, wird die Erstkommunion später durchgeführt.

Die Feier zur Erstkommunion

Die Feierlichkeiten rund um die Erstkommunion sind für viele Kinder eine spannende Zeit. Bevor die Feier durchgeführt wird, besuchen die Kinder erst einmal für mindestens sechs Monate den Kommunionsunterricht. Hier sprechen sie über die Bibel und ihre Inhalte, tauschen sich über Gott aus und können Fragen zum Glauben stellen. Den Abschluss dieser Phase bildet die Erstkommunion, bei der die Kinder Kommunikant genannt werden. Sie dürfen das erste Mal an der Feier zum Abendmahl teilnehmen und eine Hostie erhalten. So können die Kinder bestätigen, dass sie den Glauben bereit sind für sich anzunehmen.

Die Feier ist eine tolle Gelegenheit, um sich schick zu machen. Viele Mädchen tragen feierliche, weiße Kleider und glänzende Schuhe. Jungs werden mit Anzügen und Krawatten ausgestattet. Die Kinder nehmen ihre Taufkerzen mit zu der Feier. Wenn der feierliche Akt beendet ist, dann wird das Fest mit der Familie, Freunden und Verwandten zu Hause gefeiert, wo der Kommunikant Geschenke erhält.

Was hat es mit dem Motto zur Erstkommunion auf sich?

Weinstock und Erstkommunion – was hat das miteinander zu tun? Der Gottesdienst zu dieser Feierlichkeit erhält ein bestimmtes Thema. Dieses Thema kann der Regenbogen sein, die Sonnenblume oder auch der Weinstock. Die Lieder und Gebete im Gottesdienst werden in Bezug zu dem Motto gewählt. Ein besonders beliebtes Motto zur Erstkommunion ist der Weinstock. Dieses Motto bezieht sich auf eine Aussage von Jesus Christus. Er teilte mit, dass er der Weinstock ist und seine Jünger die Reben. So sind alle eng miteinander verbunden. Damit der Weinstock und die Reben am Leben bleiben können, stellt der Glaube zu Gott das Band dar. Wenn die Rebe keine Verbindung mehr zum Weinstock hat, dann kann sie nicht leben. Wenn der Mensch keine Verbindung zu Gott hat, so ist er kraftlos.

Motto zur Erstkommunion: Weinstock – diese Ideen bieten sich an

Wenn das Motto zur Erstkommunion der Weinstock ist, dann stellt sich natürlich die Frage, wie sich dieses am besten umsetzen lässt. Das beginnt bereits bei der Dekoration zum Gottesdienst, geht weiter über die Kleidung der Kinder bis hin zur Dekoration bei den Feierlichkeiten. Gerne werden beim Gottesdienst Poster aufgehängt, auf denen alle Kommunikanten zu sehen sind. Eine schöne Idee ist es, einen Rebstock zu zeichnen und an diesen Rebstock die Trauben mit Bildern von den Kindern zu hängen. Zudem gibt es häufig Reben aus Kunststock, die sich als Accessoires und Dekorationselemente hervorragend verteilen lassen. Dies gilt auch für die Dekoration zu Hause oder im Restaurant.

Auch die Kinder freuen sich, wenn sich das Motto zur Erstkommunion in ihrer Kleidung wiederfindet. Hier kann es sich anbieten, beispielsweise grüne Farbeakzente zu wählen, Blätter ins Haar zu flechten oder dem Kind ein Schmuckstück zu schenken, das zum Motto passt.

Passende Geschenke zur Erstkommunion auswählen

Die Geschenke zur Erstkommunion sind für die Kinder natürlich eine besonders schöne Überraschung. Wenn Freunde und Verwandte oder die Familie dem Kommunikant ein Geschenk überreicht, dann strahlen die Augen. Auch hier ist es schön, wenn das Motto zur Erstkommunion mit dem Weinstock beachtet wird. Viele Eltern nutzen die Möglichkeit und verschenken tatsächlich einen echten Weinstock, der dann gemeinsam eingepflanzt wird. Das Schöne dabei ist, dass Eltern und Kinder zusammen dabei zusehen können, wie die Reben wachsen und klettern und jedes Jahr neuer Wein daran wächst. Aber auch Karten passend zum Motto sind eine tolle Idee. Es gibt die Möglichkeit, hier selbst künstlerisch aktiv zu werden. Die Karten können bemalt oder beklebt werden. Tatsächlich werden aber auch zum Motto passende Karten zum Kauf angeboten.

Generell ist es also eine schöne Idee, wenn sich das Motto rund um den Weinstock durch die gesamten Festlichkeiten zieht. Die Kinder erkennen einen roten Faden und fühlen die Sicherheit, die ihnen auf diese Weise vermittelt wird, denn gerade in diesem Alter sind solch große Festlichkeiten immer auch eine ganz besondere Herausforderung und unvergessliche Momente.


Bildnachweis: © pixabay.com – alegria2014

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply