Luxus Brautkleider: Hochzeitskleider wie die einer Prinzessin!

0

Leider bietet der Alltag der meisten Frauen kaum die Möglichkeit dazu, sich wie eine Prinzessin zu fühlen oder gar zu kleiden. Maximal lässt sich der Besuch der Oper mit dem Tragen eines tollen Abendkleides verbinden, doch natürlich kann hier schon im Interesse der übrigen Besucher kein opulentes Kleid getragen werden. Am Tag der eigenen Hochzeit jedoch wird das Hochzeitskleid zum Kleid der Prinzessin.

Hochzeitskleider: Zeit für Luxus

Wohl für kein Kleid gibt eine Frau so viel Geld aus wie für das Hochzeitskleid, auch wenn dieses nur einmal im Leben getragen wird. Doch am Tage der Hochzeit will frau schön aussehen und sich wie eine Prinzessin fühlen. Tolle Luxuskleider machen dies möglich. Das Schöne daran: Derartige Hochzeitskleider passen zu allen Frauen, sind in verschiedenen Größen erhältlich bzw. können entsprechend maßgerecht geändert werden und lassen die Braut erstrahlen. Ob ärmellos oder mit zarten Trägern, mit hohem oder tiefem Ausschnitt, als A-Linien-Kleid oder Mermaid-Variante: Brautkleider sind in unzähligen Varianten erhältlich und passen zu jeder Frau und ihrem eigenen Stil.

Ein Hochzeitskleid, das in die Kategorie „Luxus“ fällt, ist meist in großen Teilen von Hand gearbeitet und jedes Detail ist durchdacht. Satin und Spitze werden verwendet, Taft und Tüll verarbeitet. Das Brautkleid ist zusätzlich mit Perlen verziert oder durch kleine Schmucksteine besonders hochwertig gestaltet. Ein Hochzeitskleid, das in die Kategorie „Luxus“ fällt, ist meist in großen Teilen von Hand gearbeitet und jedes Detail ist durchdacht. Satin und Spitze werden verwendet, Taft und Tüll verarbeitet. Das Brautkleid ist zusätzlich mit Perlen verziert oder durch kleine Schmucksteine besonders hochwertig gestaltet.Die Designer sind hier sehr einfallsreich und kreieren immer wieder neue Hochzeitskleider, die lediglich die weiße Farbe gemein haben. Selbst dann, wenn Sie sich nicht für eine persönliche Maßanfertigung entscheiden, sind Brautkleider vom Designer nicht als „von der Stange“ kommend zu bezeichnen. Sie wirken immer noch individuell, ein Eindruck, der durch die perfekte Anpassung an die Figur der Braut verstärkt wird.

 

Ein Hochzeitskleid, das in die Kategorie „Luxus“ fällt, ist meist in großen Teilen von Hand gearbeitet und jedes Detail ist durchdacht. Satin und Spitze werden verwendet, Taft und Tüll verarbeitet. Das Brautkleid ist zusätzlich mit Perlen verziert oder durch kleine Schmucksteine besonders hochwertig gestaltet. (#01)

Ein Hochzeitskleid, das in die Kategorie „Luxus“ fällt, ist meist in großen Teilen von Hand gearbeitet und jedes Detail ist durchdacht. Satin und Spitze werden verwendet, Taft und Tüll verarbeitet. Das Brautkleid ist zusätzlich mit Perlen verziert oder durch kleine Schmucksteine besonders hochwertig gestaltet. (#01)

Hochzeitskleider für die Prinzessin: Welches soll ich wählen?

Besucht die Braut ein Brautmodegeschäft und interessiert sich dort für Hochzeitskleider der Luxus-Kategorie, wird sie schnell nicht mehr weiter wissen. Welches Brautkleid kommt denn bloß infrage? In welchem sehe ich wirklich gut aus und welches hat den perfekten Schnitt? In einem guten Geschäft werden Sie auf die Hilfe der Verkäuferin zählen können. Diese hilft beim Aussuchen, beim Anziehen und Probieren, stellt neue Möglichkeiten und andere Accessoires vor. Die persönliche Betreuung ist Gold wert und hilft bei der endgültigen Entscheidung für oder gegen ein Kleid. In diesem Preisbereich dürfte der Onlinekauf in den meisten Fällen ohnehin ausfallen, denn wer viel Geld auszugeben gewillt ist, möchte auch eine entsprechende Beratung bekommen. Stellen Sie sich vor, Sie schreiten in die Kapelle und das Kleid sitzt nicht richtig – nicht auszudenken.

Ehe Sie von der Fülle der verschiedenen Hochzeitskleider „erschlagen“ werden, überlegen Sie sich schon einmal die wichtigsten Eckdaten, die das Brautkleid erfüllen soll. Soll es ärmellos oder mit Ärmeln sein, die Ärmel mit Spitze besetzt, aus Satin oder Tüll, mit tiefem Ausschnitt oder züchtig geschlossen? Darf eine Schleppe am Hochzeitskleid zu finden sein oder sind Sie eher der Typ Braut, der ohne Schleppe und eher als moderne Prinzessin heiraten will? Denn die meisten Frauen sehen die Kleider einer Prinzessin als bodenlange, weit fallende und fließende Variante mit Schleppe, aus Spitze und Satin sowie ärmellos.

Doch moderne Designerkleider können auch kurz daherkommen, als Mermaid-Variante oder mit aufreizend tiefem Ausschnitt. Ob Sie damit in einer Kapelle heiraten können, stellen wir hier einmal infrage. Legen Sie also fest, welchem Stil das Brautkleid folgen soll und welche Kriterien es erfüllen muss, damit es „Ihr“ Hochzeitskleid werden kann und nicht einfach nur ein weiteres Modell der schönen Kleider darstellt, die aber für den eigenen großen Tag nicht infrage kommen.

 

Hochzeitskleider allein machen noch keine Prinzessin aus Ihnen. Wichtig ist, dass Sie an die passenden Accessoires denken, die farblich und stilistisch auf das Hochzeitskleid abgestimmt sein müssen. (#02)

Hochzeitskleider allein machen noch keine Prinzessin aus Ihnen. Wichtig ist, dass Sie an die passenden Accessoires denken, die farblich und stilistisch auf das Hochzeitskleid abgestimmt sein müssen. (#02)

Hochzeitskleider mit Accessoires ergänzen

Hochzeitskleider allein machen noch keine Prinzessin aus Ihnen. Wichtig ist, dass Sie an die passenden Accessoires denken, die farblich und stilistisch auf das Hochzeitskleid abgestimmt sein müssen. Besteht das Kleid aus Satin, so sollte die kleine Handtasche ebenfalls aus diesem Material bestehen und darf sich höchstens farblich ein wenig abheben. Kleider für die Hochzeit in einer kleinen Kapelle sollten nicht zu opulent verziert sein und nur mit wenig Schmuck ergänzt werden. Kleine Ohrringe und eine zarte Kette sind ausreichend. Brautkleider im Prinzessinnen-Stil, die ärmellos oder mit spitzenbesetzten Ärmeln ausgestattet sind, sollten mit einem kleinen Jäckchen ergänzt werden. Das vervollkommnet und zeugt von Stil, außerdem wärmt das Jäckchen in den kühlen Abendstunden.

Der Ausschnitt wird mit einer kleinen Kette geschmückt. Haben Sie nicht eventuell ein Kettchen von Ihrer Mutter? Das würde nicht nur schmücken, sondern auch die Verbundenheit zum Elternhaus betonen. Außerdem hätten Sie damit gleich etwas Altes! Das Kleid ist das Neue, dann brauchen Sie noch etwas Blaues (vielleicht die Ohrstecker) und etwas Geliehenes. An dieser Stelle kommt eventuell die beste Freundin ins Spiel, die Schmuck, Handtäschchen oder Strumpfband leihen kann. Bei der Auswahl der Accessoires sind Sie sehr frei, diese müssen sich aber dem Stil des Kleides anpassen und sollen bei einem Prinzessinnen-Kleid natürlich die Opulenz und Königlichkeit unterstreichen.


Bildnachweis:©Fotolia-Titelbild:Kuznetcov_Konstantin  -#01: marienalien  -#02: shevtsovy

Share.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply