Kinderbetten im Test: Darauf sollte man bei Kinderbetten achten

0

Gut gebettet ist halb geschlafen. Wer nicht möchte, dass sein Kind wie die Prinzessin auf der Erbse schläft, der sollte sich bei der Auswahl des Kinderbettes nicht nur auf das Design verlassen, sondern Kinderbetten im Test prüfen.

Kinderbett für Baby und Kleinkind – Fakten gegen Hormone

Wenn sich Nachwuchs auf den Weg macht, dann sind die werdenden Eltern vor allem eines: Voll mit Hormonen. Aber natürlich möchten sie auch für ihr Baby die beste Ausstattung zusammenstellen. Gerade in den ersten Lebensmonaten schlafen Babys besonders viel. Bis zu 16 Stunden sind es pro Tag in den ersten sechs bis zwölf Lebensmonaten. Auch wenn Kinderbetten im Test nicht so häufig überprüft werden, gibt es dennoch Siegel, die einen Hinweis auf die Unbedenklichkeit der verwendeten Materialien geben.

Das GS-Prüfzeichen ist ein Hinweis darauf, dass es sich bei den Kinderbetten im Test um sichere Möbelstücke handelt. Das bedeutet, hier wurden unbedenkliche Materialien verwendet. Das Bett hat zudem keine scharfen oder spitzen Ecken und Kanten, die ein Verletzungsrisiko bergen.

Häufig entscheiden sich Eltern für ein Gitterbett, das sich später, wenn die Kinder älter werden, umbauen lässt. Für die ersten vier bis fünf Lebensjahre wird ein Bett mit einer Liegefläche von höchstens 140 cm x 70 cm empfohlen. Bei den Betten für Babys ist es wichtig, dass der Abstand von Matratze zu Bettoberkante mindestens 20 cm beträgt. Sobald das Baby mobil wird, wird der Abstand durch ein Absenken des Lattenrostes auf 50 cm erhöht. Der DIN EN 716-1/2 ist ein Standard, mit dem diese Vorgaben garantiert werden.

Gitterstäbe und Lattenrost – wichtige Punkte bei den Kinderbetten im Test

Wer sich unsicher ist, was bei der Auswahl von einem Bett für Kinder noch wichtig ist, der sollte vor allem auf Kleinigkeiten schauen. Der Lattenrost ist zwar nicht zu sehen, dafür aber besonders wichtig. Idealerweise ist er flexibel. So können sich die Leisten an die Bewegung des Kindes anpassen. Ein Lattenrost ist unbedingt zu empfehlen. Manche Betten für das Kind haben ein Brett als Unterlage für die Matratze. Hier kann jedoch die Luft nicht ausreichend zirkulieren und es kann zu Schimmelstellen auf der Matratze kommen.

Wichtig ist auch ein Blick auf die Gitterstäbe. Wenn Kinderbetten im Test sind, dann können sich Eltern in dem Artikel der Tests in der Regel auch viel über die Gitterstäbe lesen Der ideale Abstand zwischen den Gitterstäben beträgt wenigstens 4,5 cm und höchstens 6,5 cm. Bei guten Babybetten lassen sich die Stäbe nicht verbiegen.

Ebenfalls ein wichtiger Punkt ist der Abstand zwischen dem Bettboden und den Seitenteilen. Dieser darf nicht mehr als 0,25 cm betragen. Zwischen Gitterabschluss und Matratze sollten dagegen wenigstens 0,3 cm Platz sein. Handelt es sich bei der Auswahl um ein Bett, das auch für Kleinkinder genutzt werden soll, dann sollte der Abstand 0,5 cm betragen.

Kinderbetten im Test: Testsieger von bekannten Marken

Schlafen auf hohem Niveau – wer möchte, dass Baby oder Kind sicher schlafen kann, der legt großen Wert auf Qualität. Auch wenn die letzten Testberichte bei Öko Test und Stiftung Warentest schon ein wenig her sind, so sollte sich die Familie dennoch ausreichend erkundigen. Solide Modelle, die auch häufiger schon mit Testsieger waren, wie Produkte von Roba oder Pinolino, sind in der Regel unter den besten Angeboten bei Amazon im Shop als Produkte zu finden. Im Archiv bei Öko Test können die Ergebnisse auch noch eingesehen werden.

Wichtig:
Die Modelle werden ohne Kinderbettmatratzen geliefert. Bei der Auswahl der Matratzen ist es ebenfalls empfehlenswert, die Testergebnisse zu überprüfen.

Die wichtigsten Punkte für die Auswahl beim Kinderbett

Für die Auswahl des Kinderbettes ist es hilfreich, eine schnelle Übersicht zu haben. Daher hier die wichtigsten Punkte auf einen Blick:

  • Echtholz ist die beste Wahl
  • Gütesiegel und DIN-Normen weisen auf die Sicherheit hin
  • Abstände beachten – Gitterstäbe dürfen höchstens 6,5 cm auseinander sein
  • Unbedingt ein Bett mit Lattenrost wählen
  • Lattenrost sollte in der Höhe verstellbar und in den Leisten flexibel sein

Bildnachweis: © freeimages.com – Miguel Ugalde

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply