Babystrampler: Günstig und lustig

0

Babystrampler gehören seit Jahrzehnten zu den wichtigsten Kleidungsstücken von Neugeborenen, mit denen das Baby in den ersten Lebensmonaten angezogen wird. Der Strampler begleitet das Baby bis in das Krabbelalter, um dann von den ersten Hosen, Kleidchen und Shirts abgelöst zu werden.

Babykleidung ist meist so niedlich anzusehen, dass man sich kaum für einen bestimmten Artikel entscheiden kann und am liebsten gleich mehrere Kleidungsstücke kaufen würde. Dennoch sollte man beim Kauf von Babykleidung auf einiges achten und sich nicht ausschließlich vom niedlichen Aussehen einwickeln lassen.

Bevor man sich für Babysachen entscheidet gilt es, einen Blick auf die Funktionalität der Kleidungsstücke zu werfen. Viele Babys mögen es nicht, wenn man ihnen Kleidungsstücke mit engen Halsausschnitten über den Kopf zieht, weshalb es praktische Babybodys zum Wickeln gibt, die über seitliche Druckknöpfe verfügen.

Besonders wichtig ist jedoch, dass Baby Strampler im Windelbereich Druckknöpfe haben. Durch diese wird vermieden, dass das Baby bei jedem Wickeln komplett ausgezogen werden muss. Allerdings sollte man immer darauf achten, dass Druckknöpfe nicht direkt auf der Babyhaut aufliegen, da diese scheuern können oder auch Allergien auslösen können. Ebenso haben Accessoires wie Kordeln, Zierknöpfe, Schnüre oder Bommel nichts an einem Strampler oder Babybody verloren, da sie eine Verletzungsgefahr für das Baby darstellen.

Neben der Funktionalität und der Optik spielt natürlich auch das Material der Babykleidung eine wichtige Rolle. Bei Babybodys und grundsätzlich allen Kleidungsstücken mit direktem Hautkontakt ist Baumwolle die beste Wahl. Baumwolle ist luftdurchlässig, widerstands- und strapazierfähig und saugt den Schweiß auf. Häufiges Waschen kann Kleidungsstücken aus Baumwolle nichts anhaben. Als Oberbekleidung hat sich in den letzten Jahren auch Babykleidung durchgesetzt, die aus Fleece oder Mischgewebe gefertigt werden. Diese bieten in der Regel einen ebenso hohen Tragekomfort wie Babystrampler und Babybodys aus Baumwolle und haben gegenüber Kunstfasern den Vorteil, dass sie luftdurchlässig sind. Zahlreiche Kleidungsstücke werden aus Mischgeweben hergestellt, die in der Regel besonders kuschelig und flauschig sind und das Baby in den Wintermonaten warm hält.

An letzter Stelle ist natürlich auch der Preis der Babykleidung wichtig, da sie häufig gewaschen werden muss und eine dementsprechend große Menge an Kleidungsstücken vorhanden sein muss. Günstige Babykleidung gibt es bei Babybodys.net. Der Shop bietet eine tolle Auswahl an günstigen und lustigen Body’s, die mit bekannten Motiven bedruckt wurden. Ob mit süßen Comic-Helden oder bekannten Figuren aus der Trickfilmbranche- die Bodys aus Baumwolle sorgen für einen absoluten Hingucker und bieten aufgrund ihres Materials die optimalen Voraussetzungen für einen angenehmen Tragekomfort.


Bildnachweis: © freeimages.com – eszter dobay

Über den Autor

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Lassen Sie eine Antwort hier