Maxi Cosi Buggy Mila (Design 2015): Test und Erfahrungen

1

Der Buggy Mila von Maxi Cosi wurde bisher vor allem von Verbrauchern getestet, große Testorganisationen haben sich zu dem Modell von 2015 bislang nicht geäußert. In der Praxis konnte sich dieser Buggy aber beweisen und punktet mit seiner sicheren Fahrweise, der guten Ausstattung und der optionalen Nutzbarkeit schon für Babys ab der Geburt sowie als Babyschale. Nötig ist dazu lediglich ein Adapter, der im Lieferumfang bereits enthalten ist.

Maxi Cosi Mila in unserem Test

Die Marke Maxi Cosi ist für viele Eltern ein Synonym für Babyschalen und Autositze. Doch dahinter verbirgt sich weitaus mehr und der Hersteller punktet auch durch seine vergleichsweise günstigen Kinderwagen und Buggys, die aber hohe Ansprüche an Funktion und Sicherheit erfüllen können. In unserem Test haben wir den Maxi Cosi Buggy Mila genauer unter die Lupe genommen und zuerst einmal festgestellt, das er über die Kennzeichnung DIN EN 1888 verfügt – damit erfüllt er die gängigen Sicherheitsanforderungen an Kinderwagen. In der Praxis hat sich der Mila als sehr kippsicher erwiesen, die Bremsen funktionieren gut und das Rückhaltesystem ist ausgeklügelt. Der Kinderwagen lässt sich gut zusammenklappen und ist damit für mobile Eltern bestens geeignet. Wer nicht viel Stauraum in seinem Auto hat, wird gerade über diesen Aspekt froh sein!

Nicht zuletzt stimmt dank der sechs unterschiedlichen Designs bei dem Modell 2015 natürlich auch die Optik – der Buggy von Maxi Cosi wirkt modern, trendy und selbstbewusst.Der folgende Bericht geht detailliert auf die einzelnen Testpunkte ein, bei denen wir etwas genauer hingesehen haben.

Die technischen Details

Größe 86 x 105 x 52 cm (Breite – Höhe – Tiefe)
Gewicht 9 kg
Geeignet für Mädchen und Jungen von 0 bis 3,5 Jahre
Zubehör Einkaufskorb, Regenschutz, Sonnenschirm, Adapter, optional Spielbügel, Fußsack, Spielfiguren
Schwenkräder Vorhanden und feststellbar

Qualität, Materialien und Sicherheit beim Maxi Cosi Buggy Mila

Der Maxi Cosi Mila ist mit einem flexiblen Aufbau versehen und so an die Kindesgröße anpassbar. Das heißt, er ist bereits aber der Geburt zu nutzen und kann später als Buggy für Kinder bis 15 kg vewendet werden. Die 5-Punkt-Sicherheitsgurte sorgen dafür, dass das Kind an Ort und Stelle bleibt und nicht einfach aus dem Wagen herauskrabbeln kann. Die Stütze für die Beine kann je nach Bedarf verstellt werden. Die Räder sind feststellbar, somit kann der Wagen gesichert werden. Für den Transport im Auto oder in einem anderen Fahrzeug ist die 3-D-Faltung hilfreich, außerdem gibt es eine Transportverriegelung.
Ist der Wagen einmal schmutzig, kann er einfach mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Die Stoffbezüge sind abnehm- und waschbar, müssen allerdings von Hand gewaschen werden. Sie trocknen aber schnell, sodass der Wagen rasch wieder zur Verfügung steht.

Der Maxi Cosi Buggy Mila in Handhabung und Bedienung

Im Praxistest hat sich der Maxi Cosi Mila als sehr leicht und wenig erwiesen. Dabei ist er für lange Strecken allerdings weniger geeignet, er ist eher der perfekte Kurzstreckenbegleiter. Genau dafür wurde er laut Hersteller auch konzipiert! Die Räder lassen sich schwenken, was die Bedienung natürlich einfach macht. Über Rasenflächen lässt sich der Mila gut schieben, allzu geländegängig ist er allerdings nicht. Die Reifen mögen scheinbar kein unwegsames Gelände, hier beginnen die Räder zu knattern.

Sehr praktisch ist die leichte Zusammenklappbarkeit des Buggys – ein Handgriff und er kann im Kofferraum verstaut werden. Das Faltsystem lässt sich ergonomisch bedienen und das sogar im Stehen. Keine Sportübungen mehr, nur weil man den Kinderwagen ins Auto bekommen möchte.

Die Babyschale kann per Adapter arretiert werden, außerdem kann der Buggy in die Liegeposition gebracht werden. Somit ist er für alle Beteiligten ein durchaus praktisches Fortbewegungsmittel.

Design und Varianten des Maxi Cosi Buggy Mila

Der Maxi Cosi Mila ist in sechs verschiedenen Farben erhältlich, wobei das Vorgängermodell nur mit vier Farben aufwarten konnte. Doch die Welt der Kinder ist bunt und so sagte sich scheinbar auch Maxi Cosi als Hersteller, dass diesem Aspekt Rechnung getragen werden müsste. Durch die Umbaumöglichkeit mit der Babyschale reicht nun ein Produkt als Grundausstattung aus. Dieses muss nur noch mit den übrigen Maxi Cosi Produkten kombiniert werden und somit ist diese Buggyvariante Kinderwagen, Buggy und Babyschale in einem.

Maxi Cosi Mila: Unsere Empfehlungen und Erfahrungen

Der Maxi Cosi Mila ist bemerkenswert leicht und wendig. Er eignet sich hervorragend für Stadtfahrten und kurze Spaziergänge, solange diese nicht über unwegsames Gelände führen. Sein Metier sind die Gänge zum Spielplatz oder zum Einkaufsbummel. Längere Strecken oder Waldspaziergänge lassen sich allerdings nur recht unkomfortabel realisieren.

Das finden wir gut

  • wendige Räder
  • leichte Zusammenklappbarkeit
  • kleine Maße
  • geringes Gewicht
  • Nutzung der Babyschale möglich
  • umfangreiche Grundausstattung

Das finden wir nicht gut

  • Räder aus Plastik werden bei schlechten Straßenverhältnissen laut
  • Sonnenschirme anderer Marken können nicht befestigt werden

Unsere Erfahrungen mit dem Mila

Maxi Cosis Buggy Mila ist ein durchaus empfehlenswertes Modell, welches durch eine gute Handhabbarkeit und das einfache Transportsystem punktet. Ob hier wirklich ein Kinderwagen für die gesamte Babyzeit reicht, sei allerdings einmal infrage gestellt: Wer gern lange Spaziergänge unternimmt oder in Wald und Flur unterwegs sein will, sollte sich unbedingt andere Kinderwagen ansehen, die dafür auch gemacht sind. Es war scheinbar nicht die Intension des Herstellers, ein „Geländefahrzeug“ zu kreieren. Fakt ist aber, dass Maxi Cosis Mila in jedem Fall eine Empfehlung als Kinderwagen für Stadtfahrten und Einkaufsbummel bekommt. Wer darauf angewiesen ist, den Wagen mit dem Auto mitnehmen zu müssen, wird kaum ein besseres Modell finden können – Gewicht und Größe sowie Zusammenklappbarkeit stimmen hier einfach.

der Maxi Cosis Buggy Mila in anderen Tests

Wir sind nicht die ersten Tester, die Maxi Cosis Mila genauer in Augenschein genommen haben. So haben auch die Kinderwagen-Berater auf ihrer gleichnamigen Internetseite ein kurzes Fazit zu dem Wagen veröffentlicht, was ähnlich zu unseren Ergebnissen lautet. Testberichte oder Stiftung Warentest führen bislang leider noch keinen Test, der sich mit dem Modell von 2015 befasst. Generell schneiden die Produkte von Maxi Cosi aber meist im oberen Mittelfeld ab, sind daher durchaus eine Überlegung zum Kauf wert. Sicherlich gibt es einige Kinderwagen und Buggys, die deutlich hochwertiger sind und eine größere Kaufempfehlung verdienen. Aber für mittlere Ansprüche und den mittleren Geldbeutel ist der Maxi Cosi Mila auch laut anderer Tester durchaus zu empfehlen.

Maxi Cosi Buggy Mila: Günstig kaufen

Den Maxi Cosi Buggy Mila gibt es im Netz zu unterschiedlichen Preisen. Hier einige Online-Shops, die wir bei unserer Recherche gefunden haben:

babyoutlet24.de 178,99 Euro
walzkidzz 178,99 Euro
Baby-Walz 178,99 Euro

Über den Autor

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

1 Kommentar

  1. Avatar

    Modern ist ja ganz gut aber wie sieht es denn mit dem Komfort für das Kind aus. Wir hatten schon den einen oder anderen Buggy und gerade bei den modernen Modellen ist die Sitzfläche so klein. Ist das hier auch der Fall? Oder hat der Nachwuchs hier genug Platz? Und ziemlich schwer ist der Maxi Cosi Mila auch, oder sehe ich das falsch?

Lassen Sie eine Antwort hier