Missed Abort ohne Abrasio

0

Eine Schwangerschaft ist für viele Frauen ein ganz besonderes Geschenk. Sie geht aber auch immer mit der Sorge einher, das Baby vielleicht nicht austragen zu können. Die Statistik zeigt, dass die Sorgen nicht unbegründet sind. Rund 15% der Schwangerschaften enden in einer Fehlgeburt. Nicht immer ist nach einer Fehlgeburt auch eine Ausschabung notwendig.

Die Statistik der Fehlgeburten

Das Universitätsklinikum Bonn hat eine Übersicht über die statistische Wahrscheinlichkeit von Fehlgeburten erstellt. So enden rund 15% der klinischen Schwangerschaften in einer Fehlgeburt. Mit einer Rate von 50% ist die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt bis zur 5. SSW besonders häufig. Zwischen der 6. und 8. SSW verlieren rund 18% der Frauen den Embryo. Wenn die 17. SSW erreicht ist, dann liegt das Risiko nur noch bei bis zu 3%. Innerhalb der ersten 12 SSW kommt es zu rund 80% der Fehlgeburten. Ein Grund ist nicht immer nachvollziehbar. Daher können hier nur Vermutungen angestellt werden. Es wird davon ausgegangen, dass der Embryo es nicht geschafft hätte, sich gesund weiterzuentwickeln.

Ist ein Missed Abort ohne Abrasio möglich?

Für viele Frauen ist ein Missed Abort ganz besonders schlimmt. Noch schlimmer ist es, wenn eine Abrasion durchgeführt werden muss. Die Abrasio wird auch als Ausschabung bezeichnet. Hierbei handelt es sich um einen operativen Eingriff. Bei diesem Eingriff wird die Gebärmutterschleimhaut mit dem Embryo entfernt. Hierfür wird eine Metallschlinge genutzt.

Stellt der Frauenarzt fest, dass sich der Embryo nicht weiter entwickelt hat, kann er eine Abrasio empfehlen. Frauen fragen sich dann, ob der Missed Abort ohne Abrasio durchgestanden werden kann. Hier scheiden sich die Meinungen der Mediziner. Viele Mediziner empfehlen die Abrasio um den Körper zu unterstützen. Tatsächlich ist es jedoch so, dass der Körper in den meisten Fällen den Missed Abort ohne Abrasio überstehen kann. Hierbei wird auch von einem aktiven Abwarten gesprochen. Das heißt, der Arzt kontrolliert die weitere Vorgehensweise, bis es zur sogenannten „kleinen Geburt“ kommt. Es lässt sich nicht sagen, wann die kleine Geburt eintritt. Bei einigen Frauen ist dies nach wenigen Tagen der Fall, bei anderen Frauen dauert es mehrere Wochen. Nicht selten kommt es zu einer Blutung zu dem Zeitpunkt, an dem die Periode eingesetzt hätte.

Welche Vorteile bietet der Missed Abort ohne Abrasio?

Für die betroffenen Frauen stellt sich natürlich die Frage, warum sie den Missed Abort ohne Abrasio durchstehen sollten. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, so ist dieser Weg für den Körper und die Psyche die beste Lösung. Der Körper führt die Fehlgeburt Schritt für Schritt durch. Er bereitet sich darauf vor, passt den Hormonhaushalt an und geht auf diese Weise langsam vor. Zudem wird er nicht durch einen operativen Eingriff geschädigt. Viele Frauen empfinden eine Abrasio als abruptes Ende einer Schwangerschaft. Sie fühlen sich betrogen, können mit dem Verlust des Kindes nicht umgehen. Bei dem Missed Abort ohne Abrasio fällt es leichter, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Interessant ist auch ein Blick auf mögliche Komplikationen. Hier gibt es keine Unterschiede zwischen einer kleinen Geburt und einer Ausschabung.

Zweitmeinung mit einholen

Vor der Entscheidung, den Missed Abort ohne Abrasio oder mit Ausschabung zu beenden, sollte noch einmal eine weitere Meinung stehen. So gibt es hier eine falsch-positive Rate, die nicht zu unterschätzen ist. So stimmt die Diagnose bei rund 4% der Frauen nicht, wenn der Arzt einen Missed Abort durch fehlenden Dottersack oder Embryo diagnostiziert. Bei rund 8% der Frauen ist die Diagnose falsch, wenn sie auf Basis von einem fehlenden Herzschlag gestellt wird.

Immer wieder gibt es Erfahrungsberichte, bei denen die betroffenen Frauen noch Zeit haben vergehen lassen und wo sich dann doch noch eine intakte Schwangerschaft zeigte. Eckenhocker sind beispielsweise Embryonen, die sich über den Ultraschall nicht richtig finden lassen. Generell ist es also empfehlenswert, sich die Meinung von einem weiteren Arzt zu holen und auch nach einigen Tagen noch einmal eine Untersuchung durchführen zu lassen.

Anzeichen einer Fehlgeburt

Es gibt Symptome, die auf eine Fehlgeburt hindeuten können. Zeigt sich eines dieser Symptome, dann sollte die betroffene Frau sofort einen Arzt aufsuchen. Zu den Symptomen gehören Blutungen, Krämpfe sowie starke Schmerzen im Unterleib. Nicht immer weisen diese Anzeichen tatsächlich auf einen Missed Abort hin. Daher ist eine Diagnose besonders wichtig. Blutungen können beispielsweise auch ein Zeichen für eine zu starke Belastung des Körpers oder ein Hämatom sein. In diesem Fall kann es helfen, wenn sich die betroffene Frau schont.


Bildnachweis: © Fotolia – julijacernjaka

Über Iris Martin

Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Leave A Reply