Teutonia BeYOU Kombikinderwagen-Set inkl. Comfort Plus Tragetasche Design 2015: Test und Erfahrungen

2

Im Februar 2015 hat die Stiftung Warentest verschiedene Kinderwagen unter die Lupe genommen. Mit dabei war auch der Teutonia BeYOU Kombikinderwagen, der bei Eltern sehr beliebt ist. Im Test konnte er nur mit einem befriedigend abschließen. Auch wenn der Kinderwagen durch seine großen Vollgummiräder einen hohen Komfort bietet, wurden im Test erhöhte Anteile von Phthalaten sowie von chlorierten Verbindungen gefunden. Wir wollten uns selbst ein Bild machen und haben den Teutonia BeYOU getestet.

Das Teutonia BeYOU Kombikinderwagen-Set in unserem Test

Wir haben uns dafür entschieden, das Kombikinderwagen-Set mit der Comfort Plus Tragetasche im Design 2015 zu testen. Hier angekommen wirkte der Wagen wirklich beeindruckend und konnte durchaus mit einem lässigen Design überzeugen. Im Lieferumfang enthalten ist das Gestell, die Tragetasche im Design 2015 sowie der Sportwagenaufsatz. Worauf wir gerne hinweisen möchten: Die Comfort Plus Tragetasche ist keine Tragetasche im klassischen Sinn sondern durchaus schon mit einer Babywanne zu vergleichen. Das hat uns ein wenig erstaunt und auch erfreut, denn die Tragetaschen von Teutonia galten in vielen Tests immer als ein wenig eng und schmal – nichts für kleine Wonneproppen. Trotz der großen Vollgummireifen und der schwenkbaren Vorderräder lässt sich der BeYOU praktischerweise recht kompakt zusammenklappen. Im Toyota Aygo findet er zwar keinen Platz, im Pampersbomber nimmt er aber nicht den gesamten Kofferraum ein. Ein gutes Mittelmaß also.

Die technischen Daten des Teutonia BeYOU

Größe 620 x 1045 x 1100 mm (Breite – Höhe – Länge)
Gewicht 16 kg
Geeignet für Mädchen und Jungen von 0 bis 3  Jahre
Zubehör nicht im Lieferumfang Sonnenschirm, Fußsack, Wickeltasche
Reifenanzahl 4

 

Qualität, Materialien und Sicherheit beim Teutonia BeYOU Kombikinderwagen-Set

Eigentlich hat man mit dem BeYou von Teutonia alles, was es für die ersten Jahre in Bezug auf die Flexibilität mit dem Nachwuchs braucht. Die Babywanne ist relativ groß gehalten, so dass der Nachwuchs hier bequem Platz findet. Wenn es dann an den Wechsel geht, lässt sich die Wanne recht leicht gegen den Sportwagenaufsatz tauschen. Ein besonderer Vorteil ist der Schwenkschieber, mit dem sich schnell ein Richtungswechsel einläuten lässt. Kleine Weltentdecker werden durch einen 5-Punkt-Gurt sicher geschützt. Dieser wächst auch mit, so dass er sich immer gut schließen lässt. Das Gestell ist wirklich sehr robust und hält einiges aus. Wir haben hier im Test durchaus auch eine höhere Belastung ausprobiert. Buddelsachen, Taschen am Schieber, Kind und dann noch ein gefüllter Einkaufskorb – hier quietscht nichts. Außerdem sind wir einmal gegen den Bordstein gestoßen. Das Gestell ist nicht gekippt, was bei den kleinen Vorderrädern nicht immer selbstverständlich ist.

Der Teutonia BeYOU in Handhabung und Bedienung

Auch wenn es sich bei dem Modell durchaus um einen modernen und vielseitigen Kinderwagen handelt, ist er doch relativ selbsterklärend. Der Klappmechanismus zum Zusammenklappen war nicht ganz so einfach auf den ersten Blick, auf den zweiten Blick hat er jedoch gut funktioniert – alles Übungssache. Was uns nicht ganz so gut gefallen hat, ist der doch relativ kleine Einkaufskorb. Eine Packung Windeln und einmal Feuchttücher und er ist voll. Mütter, die also gerne größere Einkäufe mit dem Kinderwagen machen, stehen hier möglicherweise vor einem Problem. Buddelsachen und eine Ersatzjacke finden aber bequem Platz. Schieben lässt sich der BeYOU wirklich easy. Dank der schwenkbaren Vorderräder kann er leichtfüßig um die Ecken bugsiert werden. Aber auch eine Holperstrecke im kleinen Wäldchen um die Ecke lässt sich, den großen Hinterrädern sei Dank, gut mitnehmen.

Kleiner Tipp: Das Modell gibt es übrigens auch mit Handbremse. Wozu genau die gebraucht wird, erschließt sich uns aber nicht, denn zum Joggen ist der Wagen nicht geeignet.

Design und Varianten des Teutonia BeYOU

Als designbegeisterte Mütter waren wir vor allem angetan von der großen Farbauswahl, in der es das Modell gibt. Inzwischen wird der BeYOU übrigens schon in dritter Generation angeboten, kleine Verbesserungen hier und da wurden also bereits in Angriff genommen. Bei der Gestellfarbe kann zwischen Titanium, Graphit und Pearl gewählt werden. Bei den Farben besteht die Möglichkeit, Casablanca Breeze, Paris Romance oder London Sky zu wählen. Alles eher gedeckte Töne, die sowohl zu einem Mädchen als auch zu einem Jungen passen. Aber das sind nur die Varianten, in denen er direkt bei Teutonia gekauft werden kann. Wer ein wenig im Netz stöbert, der trifft auch auf weitere Farbvarianten, unter anderen im Weiß.

Wir haben das Model mit der Comfort Plus Tragetasche getestet. Der BeYOU kann aber auch mit Vario Plus, Softtragetasche oder mit der Ausführung „Made for you“ gekauft werden. Das ist einfach Geschmackssache.

Ein dicker Pluspunkt: Die Bezüge lassen sich abnehmen und waschen und haben einen UV-Schutz.

Teutonia BeYOU: Unsere Erfahrungen

Rein vom Aussehen her konnte uns der Teutonia BeYOU auf jeden Fall überzeugen. Eine wirklich tolle Sache ist die feste Wanne bei dieser Ausführung. Hier ist das Baby auch bei kalten Temperaturen gut verpackt. Die schwenkbaren Räder sorgen dafür, dass eine Straßenecke auch mal dynamisch genommen werden kann. Durch ihre geringe Größe sind sie allerdings eher nicht für viel unwegsames Gelände geeignet. Wer also auf der Suche nach einem Allrounder für jeden Straßenbelag ist, der wird hier vielleicht ein wenig enttäuscht sein. Das gilt auch für den Korb, der bei dem großen Wagen doch verhältnismäßig klein ausfällt. Besonders praktisch ist das geringe Packmaß. Neben der stylischen Wickeltasche und den Einkäufen passt er so gut in einen großen Kofferraum. Nach den ersten Fehlversuchen lässt er sich schließlich auch schnell und recht einfach zusammenklappen.

Das finden wir gut

  • sehr einfacher Umbau
  • praktischer Schwenkschieber
  • schwenkbare Vorderräder
  • feste Wanne mit viel Platz
  • relativ kleines Packmaß
  • verschiedene Designs zur Auswahl

Das finden wir nicht gut

  • nur begrenzt für das Gelände geeignet
  • Extras müssen separat gezahlt werden
  • Einkaufskorb ist recht klein

Teutonia BeYOU: Unsere Empfehlung

Teutonia ist und bleibt eine Qualitätsmarke, das wird auch wieder in unserem Test deutlich. Zur Belastung durch Schadstoffe können wir nichts sagen, da wir lediglich die Handhabung und das Design testen. Grundsätzlich entspricht der Wagen unseren Erwartungen. Allerdings – wer gerne einen Allrounder für wirklich jede Lebenslage möchte, der ist mit dem Teutonia nicht ganz so gut bedient. Eltern, die auf der Suche nach einem schlichten Design gepaart mit vielen technischen Highlights und einer einfachen Handhabung sind, werden auf jeden Fall nicht enttäuscht.

Teutonia BeYOU in anderen Tests

In unserem Test schneidet der Teutonia BeYOU im Set mit der Comfort Plus Tragetasche im Design 2015 durchaus gut ab, was das Design und die Handhabung angeht. Allerdings sollten Eltern auch den Bericht von Stiftung Warentest im Kopf haben. In der Handhabung hat der Wagen hier ein „sehr gut“ bekommen, durch die Schadstoffe ist das Gesamturteil aber nur ausreichend. Ebenso sieht es bei Testberichte.de aus. Hier erhält der Teutonia eine Bewertung von 4,0. Bei dem Preis für den Kombikinderwagen eher enttäuschend. Tipp: Auch durch die Zeitschrift „Konsument“ wurde der Wagen getestet. Hier hat die Gestaltung des Wagens für Minuspunkte gesorgt, da diese als wenig kindgerecht angesehen wird. Natürlich ist es wichtig, dass sich das Kind wohlfühlt, in erster Linie müssen jedoch die Eltern mit Design und Handhabung umgehen können.

Teutonia BeYOU: Günstig kaufen

Wir haben ein wenig gestöbert und geschaut, wo es den Teutonia BeYOU in der hier getesteten Variante denn relativ günstig zu kaufen gibt. Drei Anbieter haben wir gefunden, die günstig sind und den Wagen auch alle zu einem guten Preis anbieten.

eBay – babywaren24 879,90 Euro
Otto 789,99 Euro
Babywalz 768,80 Euro

Über den Autor

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

2 Kommentare

  1. Avatar

    Bis vor kurzem stand der Teutonia BeYOU noch auf der Liste der Wagen, die für uns als Kombikinderwagen in Frage kommen. Allerdings haben wir dann auch den Test bei Stiftung Warentest gesehen und dann diesen Bericht hier gefunden. Eigentlich dachten wir schon, dass wir hier einen Allrounder bekommen können. Fuhr er sich im Gelände gar nicht gut oder ging es?

  2. Avatar

    Der beYOU von Teutonia ist, wie ich finde, eines der besten Modelle des Herstellers. Die anderen Modelle haben für mich immer einen eher altmodischen Charakter, da auch die Designs bei Teutonia nicht der Renner sind. Bei diesem Kombikinderwagen konnten wir jedoch fündig werden, denn von der Qualität sind wir auf jeden Fall überzeugt. Daher

Lassen Sie eine Antwort hier