Schnell schwanger werden: Tipp #11 – Bloß nicht verzweifeln

0

Natürlich wünscht sich jede Frau, bereits im nächsten Monat in die Apotheke marschieren und einen Schwangerschaftstest kaufen zu können, der dann natürlich auch positiv ausfallen soll. Doch verzweifeln Sie nicht gleich, wenn dies nicht so ist und sich die Regel mehr oder weniger pünktlich einstellt. Sie haben in jedem Monat wieder die Chance!

Schnell schwanger werden und die Pille

Die Pille verhütet sehr sicher und hat den Vorteil, dass sich damit die Menstruation regulieren bzw. aktiv beeinflussen lässt. Allerdings werden viele Frauen nach Absetzen der Pille nicht direkt schwanger. Bildlich gesprochen könnte man sagen, dass der Körper erst einmal lernen muss, wieder ohne die zusätzlichen Hormone auszukommen. Der Hormonhaushalt muss sich normalisieren und der Zyklus ist oft unregelmäßig. Schlechte Voraussetzungen für den Eisprung und eine Berechnung der fruchtbaren Tage. Sex nach Kalender bringt hier oftmals nicht viel und wer schnell schwanger werden möchte, sollte lieber jede Gelegenheit und Lust nutzen. Dennoch kann es sein, dass aufgrund des unregelmäßigen Zyklus keine Schwangerschaft zustande kommt. Geben Sie Ihrem Körper ein wenig Zeit, sich zu normalisieren und das Hormonniveau selbst wieder einzupegeln.

Schnell schwanger werden: Vertreiben Sie sich die Zeit

Das Warten auf eine mögliche Schwangerschaft kann frau zermürben. Da wird auf jedes Anzeichen geachtet: Ist mir schon schwindelig und übel? Sehe ich anders aus, fühle ich mich anders? Manche Frauen bilden sich so sehr ein, tatsächlich schwanger zu sein, dass ein Test sogar positiv ausfällt, obwohl sie gar nicht schwanger sind. Dies ist dann umso frustrierender. Vertreiben Sie sich die Wartezeit daher lieber mit etwas Sinnvollem. Sie wollten schon immer ein neues Hobby ausprobieren? Lenken Sie sich doch damit ab. Beginnen Sie aber nicht unbedingt jetzt mit neuen Sportarten oder gefährlichen Dingen wie Fallschirmspringen oder Bungee-Jumping. Treffen Sie sich mit Freunden, gehen Sie mit dem Partner aus, machen Sie es sich zu Hause gemütlich. Machen Sie all die Dinge, zu denen Sie zu dritt weder Lust haben werden noch die Möglichkeit. Fahren Sie weg, fliegen Sie ohne schlechtes Gewissen zu weit entfernten Zielen und erkunden Sie noch einmal die Welt. Natürlich können Sie viele Dinge auch noch tun, wenn Sie schwanger sind. Doch die anfängliche Übelkeit wird solche Pläne schnell verfliegen lassen. Nach dem siebten Monat ist es dann nicht mehr empfehlenswert, zu fliegen. Nutzen Sie also noch die Gelegenheit, um sich sprichwörtlich auszutoben. Das Schöne daran: Sie kommen weniger zum Nachdenken und grübeln nicht ständig darüber nach, ob Sie schon schwanger sein könnten und was zu tun ist, wenn der Test sich positiv färbt.

Schnell schwanger werden binnen eines Jahres

Laut Statistik werden binnen eines Jahres etwa 85 Prozent der Frauen, die Nachwuchs haben möchten, auch tatsächlich schwanger. Dies lässt hoffen und sicherlich werden auch Sie zu diesen Frauen dazugehören. Wenn nicht – verzweifeln Sie nicht, sondern gehen Sie stattdessen zum Arzt. Viele Frauenärzte führen eine umfassendere Untersuchung durch, wenn Sie bereits seit mehr als einem Jahr versuchen, schwanger zu werden. Solange wird als reguläre Wartezeit angesehen, bei der noch keine Erkrankung zu vermuten ist. Danach können sowohl Sie als Frau als auch Ihr Partner eine Untersuchung anstreben, bei der Ihre Chancen auf baldigen Nachwuchs erkennbar werden.

Übrigens kann Ihr Kopf verhindern, dass Sie schnell schwanger werden. Wer sich allzu sehr mit diesem Thema befasst, muss damit rechnen, dass der Körper Stresshormone ausschüttet. Wie wir inzwischen nur zu gut wissen, sind diese Stresshormone aber wenig förderlich für die Fruchtbarkeit. Entspannen Sie stattdessen lieber und freuen Sie sich darauf, noch ohne Babybäuchlein verschiedene Dinge machen zu können. Mit Sicherheit kommen schon bald auch andere Zeiten!


Bildnachweis: © freeimages.com – Joanna Nurmis

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply