13. Schwangerschaftswoche (SSW)

0

Geschafft – das erste Trimester ist fast zu Ende und langsam haben sich die werdenden Eltern an die Schwangerschaft gewöhnt. Nach wie vor ist jeder Tag aufregend, doch der Gedanke, bald ein Baby im Arm zu haben, wird immer greifbarer. Auch wenn sich die Schwangere körperlich wohl fühlt, sollte darauf geachtet werden, einen Gang nach unten zu schalten.

Die Entwicklung des Babys in der 13. Schwangerschaftswoche (SSW)

SSW 13?  Das bedeutet, Sie sind nun 12 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger,  zum Beispiel SSW 12+0 Tage, SSW 12+1 Tag, SSW 12+2 Tage, SSW 12+3 Tage, SSW 12+4 Tage, SSW 12+5 Tage, SSW 12+6 Tage.

SSW 13?
Das bedeutet, Sie sind nun 12 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger,
zum Beispiel SSW 12+0 Tage, SSW 12+1 Tag, SSW 12+2 Tage, SSW 12+3 Tage, SSW 12+4 Tage, SSW 12+5 Tage, SSW 12+6 Tage.
Bild: © Fotolia – Olesia Sarycheva

Um nach der Geburt lautstark die eigene Meinung kundtun zu können, arbeitet der Körper des Babys nun schon stark an der Ausbildung der Stimmbänder und auch das Zwerchfell wird trainiert. Alle Organe sind fertig ausgebildet. Damit sie ihre Funktionen in vollem Umfang erreichen können, müssen sie nun noch ordentlich wachsen. Wo sich in den vergangenen Wochen Knorpelgewebe gebildet hat, wachsen nun Knochen heran. Das Verhältnis von Kopf zu Körper ist deutlich ausgeglichener. Der Körper des Fötus wächst nun deutlich schneller als der Kopf.

Nach wie vor bewegt sich der Fötus viel. Inzwischen reagiert er auch auf leichte Stupser gegen den Bauch. Das kommt jedoch immer darauf an, wie er gerade liegt. Die werdende Mutter selbst spürt die Bewegungen noch nicht. Gerade bei der ersten Schwangerschaft wird es noch ein wenig dauern, bis sich ein kleines Flattern bemerkbar macht.

Spielen macht jetzt schon Spaß. Das Baby entdeckt die Nabelschnur und greift danach. Auf dem Ultraschall wirkt es so, als würde der Fötus mit der Nabelschnur spielen.

Worauf die werdende Mama in der 13. Schwangerschaftswoche achten sollte

Willkommen zurück – der gesunde Appetit macht sich nun in dieser Zeit wieder bemerkbar. Die Übelkeit lässt nach und der Körper füllt seine Reserven auf. Zusätzlich zu den Kalorien, die eine Frau selbst benötigt, werden noch einmal rund 300 Kalorien mehr gebraucht. Diese sollten nicht unbedingt ausschließlich in Form von Schokolade zugeführt werden. Nach wie vor ist eine ausgewogene Ernährung wichtig.

Die Brüste sind bei den meisten Frauen zu diesem Zeitpunkt schon gewachsen und nehmen eine Körbchengröße mehr ein. So stellen sie sich auf das Stillen ein. Auch die Hosen kneifen nun deutlich. Es wird Zeit, auf etwas bequemere Sachen umzusteigen. Dennoch werden Außenstehende noch nicht erkennen, dass eine Schwangerschaft vorliegt.

Nun ist der richtige Zeitpunkt, um den Arbeitgeber über die Schwangerschaft zu informieren. Frauen, die in einem körperlich anstrengenden Beruf arbeiten, haben dies natürlich schon längst getan. Die meisten Schwangeren warten jedoch gerne die ersten 12 Schwangerschaftswochen ab und geben erst dann Bescheid.

Hinweis: Es kann sein, dass aus den Brustwarzen Flüssigkeit austritt. Das ist kein Grund zur Sorge sondern völlig normal.

Die beste Unterstützung für die werdende Mama in 13. Schwangerschaftswoche

Zusammen einkaufen gehen steht nun auf dem Plan – allerdings geht es nicht um Kleidung für das Baby, sondern für die Partnerin. Bequeme Kleider, Röcke, Hosen und weite Oberteile nehmen nun den Platz im Schrank ein. Frauen wissen es zu schätzen, wenn der Partner mit einkaufen geht.

  • Der Hunger kehrt zurück – Männer sollten sich nun noch mehr auf außergewöhnliche Gelüste der Partnerin einstellen und schnell reagieren
  • Kuschelzeit – die Hormone sorgen dafür, dass Frauen ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis haben und gerne viel kuscheln möchten
  • Welcher Kinderwagen? – Es ist zwar noch früh, viele Hersteller haben aber lange Lieferzeiten. Daher sollte Papa sich nun um die neue Familienkutsche im Kleinformat kümmern.

Die wichtigsten Daten in der 13. Schwangerschaftswoche auf einen Blick im Schwangerschaftskalender

Ungefähre Größe des Babys Etwa 7,4 cm (Scheitel-Steiß-Länge)
Vergleich der Größe des Babys Kiwi
Ungefähres Gewicht des Babys 23g
Ungefähre Gewichtszunahme der Mutter Etwa 1 – 2 kg

Bildnachweis: © Fotolia – Piotr Marcinski

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply