14. Schwangerschaftswoche (SSW)

0

Für das Baby im Bauch steigt die Spannung nun an. Inzwischen kann es durch die Augenlider schon helle und dunkle Schattierungen erkennen und bewegt die geschlossenen Augen sogar hin und her. Mit der fortschreitenden Schwangerschaft wächst auch die Sicherheit der Eltern und die Freude auf den Nachwuchs steigt an.

Die Entwicklung des Babys in der 14. Schwangerschaftswoche

SSW 14?  Das bedeutet, Sie sind nun 13 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger,  zum Beispiel SSW 13+0 Tage, SSW 13+1 Tag, SSW 13+2 Tage, SSW 13+3 Tage, SSW 12+4 Tage, SSW 13+5 Tage, SSW 13+6 Tage.

SSW 14?
Das bedeutet, Sie sind nun 13 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger,
zum Beispiel SSW 13+0 Tage, SSW 13+1 Tag, SSW 13+2 Tage, SSW 13+3 Tage, SSW 13+4 Tage, SSW 13+5 Tage, SSW 13+6 Tage.
Bild: © Fotolia – Olesia Sarycheva

Die 14. Schwangerschaftswoche (14. SSW) ist sozusagen ein Einstieg in einen neuen Abschnitt, denn nun beginnt das zweite Trimester. Die Übelkeit lässt nach, der Bauch fängt sich langsam aber sicher an zu runden. Wer jetzt im Supermarkt an der Obsttheke steht, der sollte einfach einmal einen Pfirsich in die Hand nehmen. Ungefähr so groß ist der Fötus nun. Hier hat sich also ganz schön was getan. Mit 155 Schlägen pro Minute arbeitet das kleine Herz im Körper des Babys unermüdlich und pumpt das Blut hindurch. Wichtig zu wissen: Die Botenstoffe im Blut sind ein Überträger von Stresshormonen. Zu viel Aufregung für die werdende Mutter kann also auch für das Baby schlecht sein. Es regt sich auf und der Herzschlag nimmt zu. Besser ist es also, Aufregung zu vermeiden. Das heißt aber nicht, dass nun alle Aufregung vermieden werden sollte.

In der Fruchtblase befindet sich nun eine Menge von rund 100ml Fruchtwasser. Klingt nicht viel, für den Fötus jedoch ist es durchaus genug. Er hat noch immer ausreichend Platz, um hier die Schwimmübungen zu machen. Auf dem Kopf und dem Körper wachsen nun die Haare und sogar die Augenbrauen sind schon angelegt. Die Gesichtszüge des Babys werden immer individueller.

Die Gebärmutter wandert nun immer weiter nach oben und nimmt weiterhin an Größe zu. Schließlich muss sie sich bis zur Geburt noch ordentlich dehnen. Das macht sich aber auch am Bauch bemerkbar. Die meisten Frauen bekommen ihre Hosen nun nicht mehr zu und müssen jetzt auf bequeme Sachen ausweichen. Vielleicht kommen nun von außen auch die ersten Fragen nach der Schwangerschaft.

Worauf die werdende Mama in der 14. Schwangerschaftswoche achten sollte

Schwangerschaftswoche 14 ist ideal für den einen oder anderen Ausflug geeignet. Die ersten Beschwerden haben sich gelegt und die kommenden Beschwerden sind noch nicht eingetreten. Der perfekte Zeitpunkt, um sich um dem Partner gemeinsame Zeit zu gönnen. Ein verlängertes Wochenende oder vielleicht sogar die Flugreise in die Türkei – so lange sich die Schwangere wohlfühlt, ist hier alles erlaubt.

Frauen, die jetzt ein verstärktes Zahnfleischbluten bemerken, sind damit nicht allein. Dennoch sind die Zähne generell empfindlicher in der Schwangerschaft und ein Besuch zur Kontrolle beim Zahnarzt unbedingt empfehlenswert.

Steht in dieser Woche ein Ultraschall an? Vielleicht wird der Arzt sogar die Herztöne abhören. Zudem ist das Geschlecht nun immer besser erkennbar. Es kann sich also lohnen, hier schon einmal eine vorsichtige Frage zu stellen.

Die beste Unterstützung für die werdende Mama in Schwangerschaftswoche 14

In Schwangerschaftswoche 14 ändert sich einiges für den Partner. Nachdem die Frau sich an die Schwangerschaft gewöhnt hat und die Übelkeit sie nicht mehr so plötzlich überfällt, steigt die Lust an körperlicher Nähe wieder an. Bei einer gut verlaufenden Schwangerschaft ist es völlig unbedenklich, Geschlechtsverkehr zu haben. Wer sich unsicher fühlt, kann seiner Partnerin auch auf andere Weise Zuneigung entgegen bringen.

  • Ein schönes warmes Bad bei Kerzenschein ist jetzt eine tolle Sache – warum nicht auch gemeinsam die Ruhe nutzen?
  • Wie wäre es, nun mit der Planung des Kinderzimmers zu beginnen? Das macht allen Frauen Spaß.
  • Ist ein Umzug geplant? Dann sollte dieser möglichst jetzt stattfinden. Die werdende Mutter bleibt natürlich außen vor – zumindest was das Tragen von Kisten und Möbeln angeht.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick im Schwangerschaftskalender

Ungefähre Größe des Babys Etwa 8,7 cm (Scheitel-Steiß-Länge)
Vergleich der Größe des Babys Pfirsich
Ungefähres Gewicht des Babys 43g
Ungefähre Gewichtszunahme der Mutter Etwa 2– 4 kg

Bildnachweis: © Fotolia – RG

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply