15. Schwangerschaftswoche (SSW)

0

Jeder Mensch hat seinen ganz persönlichen Fingerabdruck. Auch wenn der Fötus in der Schwangerschaftswoche 15 noch keinen eigenen Fingerabdruck vorweisen kann, sind nun jedoch die Voraussetzungen für die Entwicklung von diesem gegeben. Die Rillen an den Fingern und Zehen haben bereits einen einzigartigen Verlauf und bilden sich zum Fingerabdruck aus.

Die Entwicklung des Babys in der 15. Schwangerschaftswoche (SSW)

SSW 15?  Das bedeutet, Sie sind nun 14 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger,  zum Beispiel SSW 14+0 Tage, SSW 14+1 Tag, SSW 14+2 Tage, SSW 14+3 Tage, SSW 14+4 Tage, SSW 14+5 Tage, SSW 14+6 Tage.

SSW 15?
Das bedeutet, Sie sind nun 14 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger,
zum Beispiel SSW 14+0 Tage, SSW 14+1 Tag, SSW 14+2 Tage, SSW 14+3 Tage, SSW 14+4 Tage, SSW 14+5 Tage, SSW 14+6 Tage.
Bild: © Fotolia – Olesia Sarycheva

In Schwangerschaftswoche 15 (SSW 15) haben sich nun sowohl die Iris als auch die Hornhaut und die Linse an den Augen des Babys entwickelt. Die Augenlider sind jedoch nach wie vor geschlossen. In der Leber wird nun Gallenflüssigkeit produziert. Die Nägel an den Fingern und den Zehen sind inzwischen perfekt entwickelt. Auch die Bauchspeicheldrüse ist schon fleißig und produziert Insulin.

Selbst die Atmung funktioniert schon gut und der Fötus nimmt nun regelmäßig Fruchtwasser auf. Dieses wird im Körper verarbeitet und über die Harnwege wieder abgeleitet. Die Nabelschnur ist noch immer das liebste Spielzeug vom Kind. Es zieht daran, greift fest zu und lässt wieder los. Die Bewegungen werden kräftiger. Manche Frauen spüren nun bereits ein leichtes Flattern in der Gegend der Gebärmutter. Das kann durchaus die Bewegung des Babys sein. Vor allem sehr schlanke Frauen spüren den Nachwuchs schnell.

Gut zu wissen: Bereits in Schwangerschaftswoche 15 fangen manche Kinder an, an ihrem Daumen zu saugen. Dies hat eine beruhigende Wirkung auf das Baby und kann sogar auf dem Ultraschall beobachtet werden. Die Gebärmutter braucht immer mehr Platz und schiebt den Darm ein wenig zur Seite.

Worauf die werdende Mama in der 15. Schwangerschaftswoche achten sollte

Der Körper lagert in Schwangerschaftswoche 15 immer mehr Wasser ein. Dies macht sich zwar noch nicht stark bemerkbar. Dennoch ist es durchaus angenehm, ab und an die Beine nach oben zu legen und einfach einmal nichts zu tun.

Der Appetit nimmt zu. Werdende Mütter dürfen ruhig für zwei essen, so lange es sich nicht ausschließlich um ungesunde Nahrungsmittel handelt. Ausreichend Obst und Gemüse sind für die Mama ebenso wichtig wie für das Kind.

Jetzt ist es auch Zeit, sich nach einer Hebamme umzusehen. Idealerweise wird die Suche schon direkt Beginn der Schwangerschaft gestartet. Viele Frauen warten jedoch erst einmal ab. Die Hebamme übernimmt gerne die Vorsorge bei der Schwangerschaft. Dies ersetzt den Gang zum Arzt. Bei der Suche nach der Hebamme sollte auf das Bauchgefühl gehört werden. Hier gilt: Es muss passen, denn Schwangere und Hebamme haben ein enges Vertrauensverhältnis.

Die beste Unterstützung für die werdende Mama in Schwangerschaftswoche 15

Die Aufregung greift nun immer mehr auch auf die Väter über. Wenn die Partnerin das erste Mal von dem Gefühl der Bewegungen des Babys berichtet, möchte natürlich auch der Partner daran teilhaben. Auch wenn es noch eine Weile dauern wird, bis das Baby auch von außen zu spüren ist, so lässt sich dennoch die Bindung weiter stärken.

  • Die Hand auf dem Bauch und ein paar gemurmelte Worte in Richtung Baby – da geht das Herz jeder Mama auf.
  • Mit dabei sein beim Termin mit der Hebamme – auch Väter sollten mit der Hebamme auf einer Wellenlänge liegen.
  • Jetzt ist es Zeit, selbst das eine oder andere Buch über die Schwangerschaft in die Hand zu nehmen.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick im Schwangerschaftskalender

Ungefähre Größe des Babys Etwa 10,1cm (Scheitel-Steiß-Länge)
Vergleich der Größe des Babys Birne
Ungefähres Gewicht des Babys 70g
Ungefähre Gewichtszunahme der Mutter Etwa 2– 4 kg

Bildnachweis: © Fotolia – Sebastian Kaulitzki

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply