19. Schwangerschaftswoche (SSW)

0

Schwangerschaftswoche 19 (SSW 19) ist für viele Eltern ganz besonders aufregend, denn nun ist wieder Zeit für einen großen Ultraschall. Einige Frauenärzte machen diesen vielleicht auch erst eine Woche später. Fakt ist: Es gibt einiges zu sehen und dazu gehört nicht nur das Geschlecht des Kindes.

Die Entwicklung des Babys in der 19. Schwangerschaftswoche (SSW)

SSW 19?  Das bedeutet, Sie sind nun 18 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger,  zum Beispiel SSW 18+0 Tage, SSW 18+1 Tag, SSW 18+2 Tage, SSW 18+3 Tage, SSW 18+4 Tage, SSW 18+5 Tage, SSW 18+6 Tage.

SSW 19?
Das bedeutet, Sie sind nun 18 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger,
zum Beispiel SSW 18+0 Tage, SSW 18+1 Tag, SSW 18+2 Tage, SSW 18+3 Tage, SSW 18+4 Tage, SSW 18+5 Tage, SSW 18+6 Tage.
Bild: © Fotolia – Olesia Sarycheva


Mit großen Erwartungen freuen sich die werdenden Eltern auf den zweiten Ultraschall. Bei der Vorsorgeuntersuchung im ersten Trimester gab es auch schon viel zu sehen. Nun ist aus dem kleinen Embryo ein deutlich größerer Fötus geworden, der wie ein kompletter kleiner Mensch aussieht.

Bisher wurde die Größe des Babys immer über die Scheitel-Steiß-Länge angegeben. Das ändert sich nun und wird zur Scheitel-Fersen-Länge. So hat es nun schon rund 24cm erreicht und wiegt um die 240 Gramm.

Geschlechtsorgane von Mädchen und Jungs sind nun komplett entwickelt und sogar die Eizellen sind bei Mädchen schon angelegt. Im Moment liegen hier rund 6 Millionen in ihrem Depot, die Anzahl verringert sich bis zur Geburt jedoch noch deutlich. In den Hoden von männlichen Föten wird nun Testosteron produziert und der Hodensack kann auf Ultraschallbildern nun schon erkannt werden. Allerdings lässt sich nicht jeder Fötus gerne zwischen die Beine schauen. Viele Eltern erfahren erst spät oder sogar erst bei der Geburt das Geschlecht des Babys.

Über den Körper des Babys zieht sich nun die Lanuga-Behaarung Die feinen Haare schützen die Haut. Dazu kommt die Käseschmiere, die auch teilweise bei der Geburt noch erhalten ist.

Auch bei den Organen tut sich wieder einiges. Die Milz sowie die Leber beginnen nun mit ihrer Arbeit. Im Körper des Babys werden weiße Blutkörperchen gebildet und Gallenflüssigkeit entsteht. Das Immunsystem des Babys nimmt langsam Form an und ist wichtig für die Zeit nach der Geburt. Auch die Nieren, die Blase und der Darm sind am Arbeiten.

In dieser Schwangerschaftswoche hört das Baby nun die Geräusche von außen differenziert und lauscht am liebsten der Stimme der Mama.

Worauf die werdende Mama in der 19. Schwangerschaftswoche achten sollte

Endlich ist er da – immer mehr wölbt sich der Bauch nach außen und zeigt: Ich bekomme ein Baby. Viele Frauen können es in der Schwangerschaft gar nicht erwarten, endlich einen Kugelbauch zu bekommen. Pro Woche nimmt die Gebärmutter nun um einen cm zu.

Ein erhöhtes Hunger- und Durstgefühlt ist keine Seltenheit und macht nur deutlich, dass der Körper auf Hochtouren arbeitet. Bis zu drei Liter täglich, am besten Wasser und Tee, sollte die werdende Mama jetzt trinken. So kommt ach der Kreislauf in Schwung.

Es kann sein, dass sich erste zarte Wehen bemerkbar machen. Das ist eigentlich kein Grund zur Sorge. Die Gebärmutter beginnt ein wenig zu üben. Wichtig ist: Übungswehen dauern nicht länger als 40 Sekunden und treten nicht öfter als zwei- bis drei Mal pro Stunde auf. Fühlt sich die Schwangere unwohl, hat sie Schmerzen oder regelmäßige Kontraktionen, sollte dies abgeklärt werden.

Die beste Unterstützung für die werdende Mama in Schwangerschaftswoche 19

In Schwangerschaftswoche 19 rundet sich der Bauch der werdenden Mutter immer mehr. Die richtige Zeit, um ihr zu sagen, wie schön sie aussieht. Auch wenn die meisten Frauen kein Problem mit der Gewichtszunahme haben, tut es ihnen gut, Komplimente zu hören.

  • Es wird Zeit, das Kinderzimmer in Angriff zu nehmen. Wie wäre es denn mit einem Bummel durch das Möbelhaus?
  • Zweisamkeit ist nach wie vor gefragt – romantische Abende oder für die Partnerin ein warmes Bad in der Wanne dürfen nicht fehlen
  • Der Bauch wächst nun immer schneller – die tägliche Massage mit Öl tut Mutter, Vater und Baby gut

Die wichtigsten Daten auf einen Blick im Schwangerschaftskalender

Ungefähre Größe des Babys Etwa 145,3cm (Scheitel-Steiß-Länge)
Vergleich der Größe des Babys Grapefruit
Ungefähres Gewicht des Babys 240g
Ungefähre Gewichtszunahme der Mutter Etwa 4– 7 kg

Bildnachweis: © Fotolia – azazello

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply