9. Schwangerschaftswoche (SSW)

0

Wenn der Embryo nun von seiner Größe her mit etwa verglichen werden müsste, dann wäre das am Ehesten wohl eine Traube oder auch eine Goldmünze. Mit einer Länge von gut 2 cm ist er nun auf dem Ultraschall bereits gut zu erkennen. Auch das Gewicht hat sich seit der vergangenen Schwangerschaftswoche verdoppelt – eine durchaus beachtliche Leistung.

Die Entwicklung des Babys in der 9. Schwangerschaftswoche (SSW)

SSW 9?  Das bedeutet, Sie sind nun 8 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger,  zum Beispiel SSW 8+0 Tage, SSW 8+1 Tag, SSW 8+2 Tage, SSW 8+3 Tage, SSW 8+4 Tage, SSW 8+5 Tage, SSW 8+6 Tage.

SSW 9?
Das bedeutet, Sie sind nun 8 Wochen und eine bestimmte Anzahl von Tagen schwanger,
zum Beispiel SSW 8+0 Tage, SSW 8+1 Tag, SSW 8+2 Tage, SSW 8+3 Tage, SSW 8+4 Tage, SSW 8+5 Tage, SSW 8+6 Tage.
Einfach unseren Schwangerschaftsrechner benutzen, um zu sehen, wie weit man schon ist.
Bild: © Fotolia – Olesia Sarycheva

Bewegung macht Spaß – auch wenn der Embryo noch immer nur unkontrolliert zuckt, sieht es auf dem Ultraschall aus, als würde er mit viel Spaß hin und her hüpfen. Das Baby hat nun jede Menge Platz in der Fruchtblase und nutzt diesen auch aus. Das ist ganz besonders wichtig, damit sich die Muskeln weiter ausbilden und auch stabilisieren können. Langsam wächst dem Baby auch ein Hals. Das bedeutet, der Kopf wird etwas mehr vom Körper getrennt und auf einem Bild wirkt der kleine Mensch nicht mehr so kompakt.

Ganz besonders spannend: In dieser Schwangerschaftswoche hat sich bereits ein richtiges kleines Gesicht ausgebildet. Der Embryo hat inzwischen Augen und Nase, Mund und Ohren. Auch wenn die Ohren nach wie noch nicht geöffnet werden können, sind sie dennoch deutlich erkennbar. Noch immer sind die Finger und auch die Zehen miteinander durch etwas Haut verbunden. Dies ändert sich jedoch in den kommenden Wochen.

Werdende Mütter warten nun jeden Tag darauf, dass sich ein Bäuchlein zeigt. Gerade bei der ersten Schwangerschaft lässt dieses jedoch meist eine Weile auf sich warten. Dennoch kann es sein, dass nun die Hose zu kneifen beginnt. Die Gebärmutter braucht Platz und macht sich diesen auch. Inzwischen ist sie seit der Empfängnis um das Doppelte gewachsen und damit mindestens 10cm lang.

In dieser Woche beginnt die Leber damit, Blut zu bilden. Der Kopf wird immer runder und richtet sich langsam immer mehr auf.

Worauf die werdende Mama in der 9. Schwangerschaftswoche achten sollte

Der Blumenladen um die Ecke verströmt plötzlich einen unangenehmen Geruch, der einen Brechreiz auslöst. Die geliebten Gummibärchen landen schneller wieder in der Toilette als im Mund, während jedoch das morgendliche Schokoladen-Croissant besonders gut schmeckt, wenn dazu ein Stück Käse gereicht wird. Es ist kein Mythos, dass die werdende Mutter teilweise sehr seltsame Gelüste entwickeln kann. In der 9. Schwangerschaftswoche (SSW) nehmen diese langsam zu. Durch die Lust auf unterschiedlichste Lebensmittel macht der Körper deutlich, was er braucht. Der Gedanke an die schlanken Beine und die schmale Taille sollte nun erst einmal im Hintergrund stehen. Wichtig ist, es an das Baby zu denken, denn die Ernährung ist ein wichtiger Lieferant für Nährstoffe.

Wichtig: Der Frauenarzt wird nun wissen wollen, ob die werdenden Eltern gerne weiterführende Untersuchungen durchführen lassen möchten. Neben dem Ersttrimesterscreening, das eine Leistung der Krankenkasse ist, gibt es auch die Nackentransparenzmessung sowie Fruchtwasseruntersuchungen oder Chorionzottenbiopsie. Die Entscheidung für oder gegen die Untersuchungen liegt in erster Linie im Ermessen der Eltern. Dennoch ist es wichtig, sich vom Arzt auch ausreichend über die Risiken aufklären zu lassen.

Die beste Unterstützung für die werdende Mama in Schwangerschaftswoche 9

Viele Ärzte führen nun die erste große Untersuchung durch und überprüfen, ob das Baby sich gesund entwickelt. Für die Mutter ist es eine tolle Unterstützung, wenn der werdende Vater mit an ihrer Seite ist. Kaum etwas ist so aufregend, wie das eigene Baby zum ersten Mal zu sehen. Doch auch andere Kleinigkeiten können den Alltag für die Frau leichter machen:

  • Einkauf ist ab sofort Männersache
  • Wichtig ist es, dass die Partnerin genug trinkt, hier kann mit drauf geachtet werden
  • Aus Angst, dem Baby weh zu tun, verkrampfen Frauen häufig schon im ersten Trimester – eine Massage kann hier helfen
  • Plötzlich scheint die Partnerin ständig etwas zu vergessen? – Umso besser wenn der Mann mit an wichtige Dinge denkt

Die wichtigsten Daten auf einen Blick im Schwangerschaftskalender

Ungefähre Größe des Babys Etwa 2,3 cm (Scheitel-Steiß-Länge)
Vergleich der Größe des Babys Traube
Ungefähres Gewicht des Babys 2g
Ungefähre Gewichtszunahme der Mutter Bisher noch nichts

Bildnachweis: © Fotolia – Juan Gärtner

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply